karriere.at Umfrage zur Mittagspause: Jeder Dritte macht keine, snackt oder isst schnell was

Drei Viertel der Firmenvertreter: Bewusste Auszeit für die Belegschaft

Linz (OTS) - Mehr als jeder dritte Arbeitnehmer macht zu Mittag entweder gar nicht Pause oder konsumiert nur einen Snack vor dem Computer bzw. ein schnelles Essen. Das hat eine aktuelle Online-Umfrage von karriere.at ergeben.

„Wie hältst du es mit der Mittagspause?“, wollte das Karriereportal von seinen Usern wissen. 63 Prozent der 693 beteiligten Beschäftigten erklärten zwar, dass sie sich eine bewusste Auszeit für Körper und Geist nehmen. Für ein gutes Drittel kommt das jedoch nicht infrage: „Ein schnelles Essen muss drinnen sein“, antworteten 21 Prozent. Für neun Prozent ist die Pause nicht mehr als ein Snack vor dem Bildschirm. Immerhin sieben Prozent haben „viel zu viel zu tun“ und klinken sich gar nicht aus der Arbeit aus.

Die Wahrnehmung der Unternehmensvertreter ist deutlich positiver: Fast drei Viertel (73 Prozent) der 165 befragten HR-Manager, Geschäftsführer und Führungskräfte sehen in der Mittagspause eine bewusste Auszeit für die Mitarbeiter. 24 Prozent gönnen ihrer Belegschaft ein schnelles Essen. „Nimmt sich bei uns aus Zeitmangel keiner“, antworteten gerade einmal drei Prozent. Für keinen der Firmenvertreter ist die Pause lediglich ein Snack vorm Computer.

Von ausgeglichenen Mitarbeitern profitiert jedes Unternehmen

„Es ist noch Bewusstseinsbildung für den Wert der Mittagspause notwendig“, kommentiert Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at, die Umfrageergebnisse. Angesichts des doch unterschiedlichen Abstimmungsverhaltens von Arbeitnehmern und Firmenvertretern warnt er vor reinen Lippenbekenntnissen. „Es braucht ein starkes Commitment von Unternehmensseite. Denn unbestritten ist: Von ausgeruhten und ausgeglichenen und damit fitten Mitarbeitern profitiert jede Firma“, betont Olbrich.

Rückfragen & Kontakt:

Tobias Prietzel
PR & Communications Manager
T: +43 732 908200-334
E: Tobias.Prietzel@karriere.at
http://www.karriere.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRR0001