Einladung zum Pressegespräch am 10. Oktober 2019

Ernährungssouveränität Österreichs durch Klimawandel und Bodenverbrauch massiv gefährdet

Wien (OTS) - (Österreichische Hagelversicherung, 3. Oktober 2019):

Die kürzlich veröffentlichte AGES-Studie „Bodenbedarf für die Ernährungssicherung in Österreich“ schlägt Alarm. Der Klimawandel und der damit verbundene Temperaturanstieg sowie der Bodenverbrauch führen in bestimmten Teilen Österreichs zu Ertragseinbußen in der landwirtschaftlichen Produktion von bis zu 50 %.

Was bedeutet das für die Versorgung Österreichs mit heimischen, regionalen Lebensmitteln? Im Extremfall müssen wir mit einer massiven Unterversorgung bei einer Reihe von landwirtschaftlichen Produkten rechnen.

Welche Maßnahmen erforderlich sind, damit die Ernährungssouveränität in Österreich auch in Zukunft gewährleistet ist, darüber informieren Sie:

  • Josef Moosbrugger, Präsident Landwirtschaftskammer Österreich
  • Dr. Andreas Baumgarten, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES), Autor der AGES-Studie „Bodenbedarf für die Ernährungssicherung in Österreich“
  • Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender Österreichische Hagelversicherung

Datum: Donnerstag, 10. Oktober 2019, 09:30 Uhr

Ort: Österreichische Hagelversicherung, Lerchengasse 3-5, 1080 Wien

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Freundliche Grüße

Dr. Mario Winkler, Pressesprecher Österreichische Hagelversicherung

Wir bitten um Anmeldung bis Dienstag, 08. Oktober 2019, an m.winkler@hagel.at oder 01/403 16 81-42.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Hagelversicherung VVaG
Dr. Mario Winkler
Pressesprecher
+43 1 403 16 81-42
m.winkler@hagel.at
www.hagel.at
www.facebook.com/hallovernunft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAV0001