Frühstück mit der Landeshauptfrau

Die internationalste Fachhochschule des Landes feiert Jubiläum. Mit 25 Projekten, die den besonderen IMC-Spirit widerspiegeln.

Krems (OTS) - Zum 25-Jahr-Jubiläum verwirklicht die IMC FH Krems 25 außergewöhnliche Projekte in den Bereichen Internationales, Soziales, Nachhaltiges und Verantwortungsvolles.

Ein Höhepunkt ist das Projekt „Frühstück mit Studierenden und unserer Landeshauptfrau“. Dafür begrüßte die FH Geschäftsführung Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in Krems. In gemütlicher Atmosphäre am historischen Campus Piaristengasse diskutierte sie mit 25 Studierenden aus 17 Studiengängen.

Fachhochschule auf internationalem Top-Niveau

„Die niederösterreichischen Fachhochschulen leisten schon jetzt einen wesentlichen Beitrag für die erfolgreiche Zukunft unseres Landes. Die IMC Fachhochschule Krems ist bereits heute eine Fachhochschule auf internationalem Top-Niveau und gut in Niederösterreich etabliert. Mit ihren Schwerpunkten im Bereich der Life Sciences und Digitalisierung stehen hier absolute Zukunftsthemen im Programm. Wir sind sehr stolz auf diese positive Entwicklung der letzten 25 Jahre.“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, “Herzliche Gratulation zum 25-Jahr-Jubiläum! Ich wünsche den Studierenden, Lehrenden und Forschenden weiterhin viel Erfolg und Freude an der IMC Fachhochschule Krems!“

Die IMC-Erfolgsgeschichte

„Die Entwicklung ist beeindruckend: Im Jahr 1994 begannen die ersten 45 Studierenden ihr „Tourism and Leisure-Time Management“ Studium am International Management Center (IMC). 2019 ist die IMC FH Krems eine der renommiertesten Hochschulen des Landes und über die Grenzen bekannt,“ freut sich Ulrike Prommer, Geschäftsführerin der IMC Fachhochschule Krems. Die Zahlen sprechen für sich:

  • 3.000 Studierende
  • 32 Studiengänge in Wirtschaft, Gesundheit, Life Sciences, Digitalisierung und Technik
  • 10.000 Absolventinnen und Absolventen und eine Beschäftigungsrate von 98%
  • 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • 600 Lehrende
  • zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen

Niederösterreich: Hot-Spot für Wissenschaft und Forschung

Geschäftsführer Dr. Karl Ennsfellner betont die gute Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich: „Niederösterreich hat sich zum Hot-Spot für Wissenschaft und Forschung entwickelt. An den Fachhochschulen erleben wir diese positive Entwicklung hautnah. Die enge Zusammenarbeit mit dem Land ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, auf den wir auch in Zukunft setzen. Im Miteinander mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wollen wir den tertiären Bildungssektor in Niederösterreich weiter ausbauen.“

Neu ab dem Studienjahr: Informatics

Das Studienjahr startete auch mit einer besonderen Premiere: 35 Studierende begannen ihr Bachelor-Studium Informatics. Mit diesem neuen englischsprachigen Studiengang reagiert die Fachhochschule auf die steigende Nachfrage nach Informatikerinnen und Informatikern. Studierende können sich über glänzende Job-Perspektiven freuen dank der praxisnahen Ausbildung.

Rückfragen & Kontakt:

IMC Fachhochschule Krems
Michaela Sabathiel
Leitung Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
T: +43 (0)2732 802
marketing@fh-krems.ac.at
www.fh-krems.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMC0001