ORF im September 2019: 30,8 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Wien (OTS) - Im September 2019 erreichte die ORF-Sendergruppe u. a. mit der umfassenden Berichterstattung zur Wahl 19 einen Marktanteil von 30,8 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,669 Millionen Seherinnen und Sehern, das entspricht 48,8 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum September 2019

ORF 1: 1,761 Millionen Seher/innen (7,5 Prozent Marktanteil), ORF 2:
2,923 Millionen Seher/innen (20,3 Prozent MA), ORF 1 und ORF 2 gesamt: 27,8 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 36,9 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten:

„Zeit im Bild“ (29. September)
1,828 Millionen Zuschauer/innen, 55 Prozent Marktanteil

„Bundesland heute“ (29. September)
1,779 Millionen Zuschauer/innen, 57 Prozent Marktanteil

„Lokale Berichte der Landesstudios“ (29. September)
1,629 Millionen Zuschauer/innen, 59 Prozent Marktanteil

„ZIB Spezial: Erste Hochrechnung“ (29. September)
1,197 Millionen Zuschauer/innen, 58 Prozent Marktanteil

„Diskussion der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten“ (26. September)
1,146 Millionen Zuschauer/innen, 39 Prozent Marktanteil

„Pressekonferenz Marcel Hirscher“ (4. September)
1,099 Millionen Zuschauer/innen, 36 Prozent Marktanteil

„Sommergespräch“ (2. September)
1,024 Millionen Zuschauer/innen, 31 Prozent Marktanteil

„ZIB 2“ (26. September)
1,017 Millionen Zuschauer/innen, 46 Prozent Marktanteil

„ZIB Spezial“ um 20.15 Uhr (29. September)
993.000 Zuschauer/innen, 28 Prozent Marktanteil

„Liebesg’schichten und Heiratssachen“ (2. September)
975.000 Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

-- Im ORF-Fernsehen haben sich damit insgesamt 5,694 Millionen (weitester Seherkreis), das entspricht 75 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren, über die Wahl 19 informiert, allein am Wahlabend informierte der ORF im TV 4,316 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis), das sind 57 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung

-- Rekord „Sommergespräche“: Insgesamt 2,763 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis) waren via ORF 2 dabei, durchschnittlich sahen 805.000 Zuseherinnen und Zuseher die „Sommergespräche“; am 2. September waren mit 1,024 Millionen die bisher Zweitmeistgesehenen; damit waren die „Sommergespräche“ 2019 die durchschnittlich meistgesehenen in der Sendungsgeschichte.

-- „Wahl 19 – Die Duelle“: Insgesamt erreichten die drei großen Info-Abende „Wahl 19 – Die Duelle“ inklusive der „Diskussion der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten“ 3,333 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis) und dabei Spitzenwerte von bis zu 1,354 Millionen.

-- Großer Publikumszuspruch auch für die Wahl-19-Ausgaben der „Pressestunde“, von „IM ZENTRUM“ und „Report“: Die „Pressestunden“ mit den Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten erreichten durchschnittlich bis zu 256.000 Zuschauerinnen und Zuschauer, die drei Ausgaben von „IM ZENTRUM Spezial“ sahen durchschnittlich bis zu 503.000, den 90-minütigen „Report Spezial“ bis zu 589.000 bei 20 Prozent MA.

-- „Mein Wahlometer“ in ORF 1 erreichte durchschnittlich bis zu 255.000 und dabei vor allem junge Seherinnen und Seher.

-- Rekordquoten auch bei den insgesamt 22 ORF-III-Wahl-Sondersendungen

-- Die „Dok 1“-Reportage mit Lisa Gadenstätter über das „Angstfach Mathe“ am 5. September erreichte mit 26 Prozent MA in der Zielgruppe 12–29 Jahre den bisher zweitbesten Wert.

-- Den Auftakt von „Gute Nacht Österreich“ verfolgten am 12. September durchschnittlich 313.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei 17 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen.

-- Die Verfilmung „Grießnockerlaffäre“ am 28. September wurde von 565.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 20 Prozent MA gesehen.

-- „Vera“ startete am 13. September mit 492.000 Zuseherinnen und Zusehern mit der bisher besten Sendungsreichweite in eine neue Staffel.

-- Ebenfalls in die Herbstsaison startete die „Millionenshow“ – mit u. a. 678.000 Ratefans bei 21 Prozent MA am 23. September.

-- Die „Starnacht aus der Wachau“ sahen am 21. September 477.000 Musikfans bei 18 Prozent MA.

-- Topwerte für die Formel-1-Saison: So erreichte der GP von Italien am 8. September durchschnittlich 666.000 Motorsportfans bei 38 Prozent MA

-- Bis zu 1,012 Millionen Fußballfans wollten sich am 9. September das EM-Qualifikationsspiel Polen – Österreich via ORF 1 nicht entgehen lassen; durchschnittlich sahen die zweite Halbzeit 930.000 bei 32 Prozent Marktanteil (36 bzw. 38 MA in den jungen Zielgruppen) – damit war diese Partie die meistgesehene Begegnung einer Qualifikation seit 2015.

-- Bis zu 540.000 Zuseherinnen und Zuseher sahen am 25. September die Verlängerung beim Cup-Schlager Rapid – Salzburg, durchschnittlich waren es 524.000 bei 28 Prozent Marktanteil (30 bzw. 37 Prozent in den jungen Zielgruppen); der Topwert wurde in der zweiten Hälfte mit 596.000 erreicht.

Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF auch im September 2019 besonders gut genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie sport.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 6,1 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 34,0 Mio. Bruttoviews (Videostarts) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im September bei 149 Mio. Minuten (vorläufige Zahlen). (Hinweis: Aufgrund einer Messtechnologie-Umstellung der AGTT und der noch nicht vollständigen Erfassung aller Plattformen sind die Daten ab 2019 nicht mehr mit jenen der Vorjahre vergleichbar.)

Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Weitester Seherkreis: zumindest eine Sendung kurz gesehen, Daten ab 23. September 2019 vorläufig gewichtet, ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007