Grüne Wien/Meinhard-Schiebel: „Der Minoritenplatz wird barrierefrei“

Wien (OTS) - „Es ist gelungen - der Minoritenplatz wird Dank der Initiative der Grünen Innere Stadt barrierefrei“, freut sich die Gesundheitssprecherin der Grünen Wien, Birgit Meinhard-Schiebel.

Heute, Montag, beginnen die Bauarbeiten für einen barrierefreien Belag auf einem der prominentesten Plätze in der Innenstadt - dem Minoritenplatz. Auf dem mit Kopfstein ausgekleideten Platz war es bisher für Menschen, egal ob mit Kinderwagen, Einkaufswagen, Gehhilfen oder Rollstuhl sehr schwierig, sich barrierefrei zu bewegen. „Vor fast 3 Jahren habe ich mich gemeinsam mit Susanne Prager-Schugardt, einer querschnittsgelähmten Steuerberaterin, die auf den Rollstuhl angewiesen ist, an die Grünen Innere Stadt gewandt, um das Projekt barrierefreier Minoritenplatz auf den Weg zu bringen“, so Meinhard-Schiebel.

Der Klubobmann der Grünen Innere Stadt, Alexander Hirschenhauser, der sich für dieses Projekt intensiv in der Bezirksvorstehung eingesetzt hat, freut sich über den heutigen Baubeginn: „Der barrierefreie Streifen auf der Fläche des Platzes schafft so die besten Bedingungen für alle FußgängerInnen und NutzerInnen dieses schönen Platzes, der auch eine Touristenattraktion ist und zeigt, dass Wien Barrierefreiheit für alle ernst nimmt“, so Hirschenhauser.


Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001