SPÖ-Wahlkampffinale (1) – Drozda: Haben einen sauberen, guten und engagierten Wahlkampf geführt

Rund 2.000 UnterstützerInnen beim Wahlkampffinale der SPÖ im Festzelt und beim Wahlkampf-Endspurt vor der Löwelstraße

Wien (OTS/SK) - Zwei Tage vor der Nationalratswahl ist die SPÖ fulminant in den Wahlkampf-Endspurt gestartet. Rund 1.000 Menschen haben unsere Spitzenkandidatin und Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner von der Herrengasse bis zum Festzelt vor der SPÖ-Zentrale in der Wiener Löwelstraße begleitet. Eingeläutet wurde der gemeinsame Marsch von einem Konzert der Protest-Songcontest-Gewinnerin Sigrid Horn. Im Festzelt empfingen 1.000 begeisterte UnterstützerInnen Pamela Rendi-Wagner mit Standing Ovations. Die großartige Stimmung wurde von Alf, der unseren Wahlkampf-Hit „Gleich und verschieden“ performte, noch weiter angeheizt. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda eröffnete das Wahlkampffinale: „Wir nähern uns dem Ende eines intensiven Wahlkampfs. An der Spitze unserer Wahlbewegung steht eine große Kämpferin: Pamela Rendi-Wagner! Hinter dieser leidenschaftlichen und engagierten Frau, deren Ausdauer uns alle zutiefst beeindruckt, haben wir uns alle versammelt.“ ****

Rendi-Wagner habe im Rahmen ihrer Österreich-Touren zehntausend Kilometer zurückgelegt und rund 50 Fernsehdiskussionen bravourös bestritten. Die besten Szenen daraus zeigte ein Video, das den Gästen präsentiert wurde. „Wir haben einen guten, einen engagierten und einen sauberen Wahlkampf geführt. Wir haben immer auf Inhalte gesetzt“, bedankte sich Drozda bei Wahlkampfleiter Christian Deutsch. Insbesondere im Social-Media-Wahlkampf habe die SPÖ vorgezeigt, wie es geht: „Wir haben in den vergangenen drei Monaten 2,9 Mio. Interaktionen auf unseren Kanälen zu verzeichnen und sind damit ganz klar die Nummer eins!“

Die Skandale bei ÖVP und FPÖ in den vergangenen Monaten stünden im „krassen Gegensatz“ zur SPÖ-Wahlbewegung: „Was mit dem Ibiza-Video begonnen hat und unsere Spitzenkandidatin zurecht als Tiefpunkt der politischen Kultur in unserem Land beschrieben hat, endet jetzt mit einem Spesenskandal. Die FPÖ ist nicht und wird nicht regierungsfähig werden!“, so Drozda, der über ÖVP-Chef Kurz sagte: „Wer nach all diesen Vorgängen eine Neuauflage dieser Ibiza-Koalition noch immer nicht ausschließt, dessen Lernkurve ist eher flach. Und das ist für einen Regierungschef ungenügend!“

SPÖ-Nationalratsabgeordneter und Zweiter auf der SPÖ-Bundesliste Rainer Wimmer betonte bei der Eröffnung des Wahlkampffinales: „Pamela Rendi-Wagner setzt sich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und alle Menschen im Land ein. Die Menschen spüren dein Engagement, deine Ehrlichkeit, deine Kompetenz und dein Herzblut! Herzlichen Dank an unsere Spitzenkandidatin!“

Unter den zahlreichen Gästen waren die Zweite Nationalratspräsidentin und Listen-Zweite in Wien Doris Bures, der ehemalige Bundeskanzler und Bundesparteivorsitzende Franz Vranitzky, Bürgermeister Michael Ludwig und sein Team der Wiener Landesregierung, Landeshauptmann, SPÖ-Landesparteivorsitzender Peter Kaiser, die Landesparteivorsitzenden Franz Schnabl, Birgit Gerstorfer, Walter Steidl und Michael Schickhofer, SPÖ-Nationalratsabgeordnete, Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek, SPÖ-EU-Delegationsleiter Andreas Schieder und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian und weitere VertreterInnen der Gewerkschaft wie Listenzweiter und FSG-Chef Rainer Wimmer, sowie AK-Präsidentin Renate Anderl und Margit Fischer. (Forts.) bj/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003