„Bildungsgrätzl Fünfter mobil!“: Lesefest im Bacherpark

Wien (OTS) - Das Bildungsgrätzl „Fünfter mobil!“ in Wien-Margareten setzt auf das Thema Mobilität – und das auch im (schön)geistigen Sinn: Diese Woche fand im Bacherpark das Lesefest „Freude schöner Lesefunken“ statt.

Verschiedene Stationen – Lesesofas – luden dabei zum Verweilen, Vorlesen und Zuhören ein, darüber hinaus waren der Lesewurm des Kindergartens der Kinderfreunde und ein Hüpfquiz der Büchereien besondere Highlights. Zusätzlich standen ein Bücherflohmarkt, Lieder und Interviews auf dem Programm.

„Im Rahmen des Lesefestes haben wir auch zwei neue Partner – die Bücherei und die Volksschule Pannaschgasse - im Bildungsgrätzl willkommen geheißen“; freut sich der stellvertretende Bezirksvorsteher Wolfgang Mitis. „Die Zusammenarbeit funktioniert im Bildungsgrätzl sehr gut und nur gemeinsam war es möglich, so ein großes Lesefest für alle ParkbesucherInnen zu organisieren.“

Auch der Margaretner Gemeinderat Stephan Auer-Stüger stattete dem Lesefest einen Besuch ab und zeigte sich rundum begeistert. „Es ist ein gutes Zeichen, dass das Bildungsgrätzl ‚Fünfter mobil’ wächst. Mit der Volksschule Pannaschgasse, welche seit heuer als offene Ganztagsform angeboten wird, und der städtischen Bücherei sind zwei weitere wichtige Bildungsinstitutionen unseres Bezirks Teil des Bildungsgrätzls ‚Fünfter mobil’.

Das Bildungsgrätzl Fünfter mobil umfasst nun den Kindergarten der Kinderfreunde in der Spengergasse, die Volksschule Pannaschgasse, die Volksschule Stolberggasse, die NMS Viktor Christ Gasse, die städtische Bücherei Pannaschgasse sowie die VHS polycollege Margareten/Wieden.

Das Bildungsgrätzl verfolgt Zielsetzungen im Zusammenhang mit räumlicher, virtueller und sozialer Mobilität: eine Chance von „Fünfter mobil!“ besteht darin, dass Bildungsinstitutionen von der Vorschulerziehung bis zur Erwachsenenbildung in Kooperation treten und damit den Übertritt von einer Bildungseinrichtung in die andere begleiten können – denn Nahtstellen im Bildungssystem sollen kein Risiko für die Kinder sein.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004