Lettenbichler: Einigung auf raschen Ökostrom-Ausbau ist wichtiger Schritt

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Kurz vor dem Wahlsonntag gibt es mit einem Allparteien-Antrag im Nationalrat einen Durchbruch im Bereich der Erneuerbaren Energien. Insgesamt wird das Paket ein Volumen von 540 Millionen Euro für den Erhalt und den raschen Ausbau bei Ökostrom beinhalten, freut sich ÖVP-Energiesprecher Abg. Mag. Josef Lettenbichler, dass er zu seinem Abschied aus dem Hohen Haus noch dieses Ökostrom-Paket finalisieren konnte. Der ÖVP-Abgeordnete, der nicht mehr für den Nationalrat kandidiert, war über zehn Jahre lang im Nationalrat vertreten.

In seiner Abschiedsrede dankte Lettenbichler allen voran Klubobmann August Wöginger und der Klubobmann-Stellvertreterin Elisabeth Köstinger, die den Ökostromantrag eingebracht hat, sowie auch allen anderen Kolleginnen und Kollegen seiner und anderer Fraktionen für die Zusammenarbeit.

Es ist dies das größte Ökostrom-Ausbaupaket seit Jahren. Bei der Photovoltaik gebe es jeweils 36 Millionen Euro Investitionsförderung für die Jahre 2020, 2021 und 2022. „Bei der Windkraft bauen wir Warteschlangen bei genehmigten Projekten ab, bei der Biomasse wurde eine Einigung zur Gewährung von Nachfolgetarifen für auslaufende Anlagen erzielt. Auch bei der Kleinwasserkraft, der Mittleren Wasserkraft und den Biogas-Anlagen haben wir uns mit den anderen Parteien auf tragfähige Lösungen geeinigt.“ Die Warteschlange bei Kleinwasserkraft könne durch Umstellung der Kontingentberechnung komplett abgebaut werden. Für Biogas-Anlagen gebe es eine Übergangslösung. Diese sollen durch „Greening the gas“ in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung liefern. Und für die Mittlere Wasserkraft ist eine zusätzliche Mittelerhöhung um 30 Millionen auf insgesamt 80 Millionen Euro vorgesehen, erläuterte der Energiesprecher.

„Dieses Paket ist ein großer Schritt für die gesamte Erneuerbare Branche und leistet einen deutlichen Beitrag, damit wir unserem Ziel, bis 2030 unseren Strom zu 100 Prozent aus Erneuerbaren zu erzeugen, näher kommen“, so Lettenbichler abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0008