Alice und die Sprachen Europas

Alice im Wunderland sorgte für gelebte Mehrsprachigkeit im Haus der EU

Wien (OTS) - Ein britischer Gast erwies sich heute im Haus der Europäischen Union als Publikumsmagnet: Zum Europäischen Tag der Sprachen drehte sich alles um Alice und ihre kuriosen Abenteuer im Wunderland.

Gemeinsam mit dem Kulturnetzwerk EUNIC Austria, dem Italienischen Kulturverein EtArcadia und der UNESCO-Kommission Wien lud das Haus der EU zu einem bunten Programm für Schülerinnen und Schüler von acht bis zwölf Jahren ein. Alice wurde als Influencerin im Wunderland verortet und in einer Lesung der UNESCO-Schule Franklinstraße 26 auf die Bühne des EU-Hauses geholt. Danach konnten sich die Kinder an mehreren Stationen in Spiele, Sprach- und Bastelaktivitäten in acht verschiedenen Sprachen vertiefen. Die Sprachentische wurden vom Italienischen Kulturverein EtArcadia, der Georgischen Botschaft, dem Französischen Kulturinstitut Wien, der Kroatischen Botschaft, dem Österreich Institut, dem Russischen Kulturinstitut Wien, dem Tschechischen Zentrum Wien und dem Türkischen Kulturzentrum Wien organisiert. Den Schlusspunkt setzte die Volksschule Sacre Coeur mit einer mehrsprachigen Reise durch das Wunderland Europa nach einer Erzählung des italienischen Schriftstellers Paolo Rumiz. Eine Wanderausstellung von Alice im Wunderland in 36 verschiedenen Sprachversionen war im Foyer des EU-Hauses zu sehen.

Ein (fast) unübersetzbarer Klassiker

„Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll ist eines der meistübersetzten Bücher weltweit. Die Abenteuer von Alice, die sich mit Wissbegierde und einer ordentlichen Portion Mut ihren Weg durchs kuriose Wunderland bahnt, begeistern Jung und Alt in über 170 Sprachen. Und das, obwohl das Buch mit seinen ausgeklügelten Wortspielen und kulturellen Verweisen als besonders harte Nuss für ÜbersetzerInnen gilt.

Nach Stationen in London, Lissabon und beim Grazer Sprachenfest reist die Alice-Ausstellung weiter nach Sofia.

Inhaltliche Fragen beantwortet claudia.kropf@ec.europa.eu
Facebook: translatingforeurope
Twitter: @translatores
#EDLangs
#xl8

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der EU-Kommission in Österreich
Sabine Berger, Stv. Pressesprecherin
Tel.: +43 1 51618 324 oder +43 664 45 00 126
Sabine.Berger@ec.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUK0001