Programmpräsentation BUCH WIEN 19 | 6. bis 10. November

Die zwölfte Ausgabe von Österreichs größter Buchmesse hat mit 511 Veranstaltungen einen neuen Höhepunkt erreicht. So international wie noch nie: Programm gibt es aus 21 Nationen.

Wien (OTS) - BUCH WIEN 19: Eröffnungsrede durch Armin Thurnher / 575 AutorInnen / 511 Veranstaltungen / 385 Aussteller / 36 Locations in Wien / 9 Locations in den Bundesländern / 25 Nationen / 9 Messebühnen / 12.000 m² Fläche / 6.-10. November

Zum zwölften Mal präsentiert die BUCH WIEN, Österreichs größtes und bekanntestes Buchfestival, alles zu den Themen Lesen und Literatur für alle Altersklassen. Auf neun Messebühnen (Messe Wien, Halle D) und an zahlreichen Locations in der ganzen Stadt wird das Buch in all seinen Facetten gefeiert.

Die Funktion von AutorInnen als Contentlieferanten und Büchern als intellektuelle Hardware in einer digitalisierten und globalisierten Welt war nie wichtiger als heute. Auf der BUCH WIEN 19 zeigt sich das durch noch mehr ausstellende Verlage, namhafte AutorInnen, hunderte Veranstaltungen und sicherlich auch mehr BesucherInnen als jemals zuvor. Wir freuen uns auf das größte Bücherfest Österreichs als starkes Lebenszeichen der Literatur und der gesamten Bücherbranche.“, so Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels

Lesen – Literatur – Diskussionen – Signierstunden - Austausch:

Von 6. bis 10. November 2019 dreht sich wieder alles ums Buch: Zum zwölften Mal präsentiert die BUCH WIEN, Österreichs größtes und bekanntestes Buchfestival, alles zu den Themen Lesen und Literatur für alle Altersklassen. Auf neun Messebühnen (Messe Wien, Halle D) und an über 30 Locations in der ganzen Stadt steht das Buch in all seinen Facetten im Mittelpunkt. Auftakt der BUCH WIEN-Festwoche ist die Verleihung des Österreichischen Buchpreises und Debütpreises am Montag, den 6. November.

Aussteller- und Programmzuwachs:

Auch dieses Jahr ist die BUCH WIEN wieder ein Stück über sich hinausgewachsen. 385 Aussteller aus 15 Nationen und 575 AutorInnen und Mitwirkende – mehr als je zuvor – machen mit insgesamt 511 Lesungen, Diskussionen und Performances (zum Vergleich: 2018 waren es 425 Veranstaltungen) die BUCH WIEN 19 zum Herbsthighlight und zum Pflichtbesuch für alle BuchliebhaberInnen. Auch heuer gibt es wieder zahlreiche Programmpunkte für Kinder und Jugendliche.

Die Auftakt-Highlights bilden die beliebte „Lange Nacht der Bücher“ am 6. November und tags darauf der Auftritt der GewinnerInnen des diesjährigen Österreichischen Buchpreises sowie des Debütpreises auf der BUCH WIEN 19. Deborah Sengl ist mit ihrer Ausstellung "Die letzten Tage der Menschheit" ebenfalls auf der Messe vertreten.

PROGRAMM:

„Wir haben uns in diesem Jahr besonders ins Zeug gelegt, ein vielfältiges und aufregendes Programm auf die Beine zu stellen. Warum wir uns so angestrengt haben? Weil wir an die Macht des demokratischen Diskurses glauben. Und weil wir uns sicher sind, dass vielschichtige Romane, phantasievolle Kinderbücher und klug argumentierende Sachbücher die Welt zu einem besseren und, ja, zivilisierteren Ort machen.", so Programmdirektor Günter Kaindlstorfer.

Neben einem großen Aufgebot an führenden heimischen Verlagen können auch große deutsche Publikumsverlage, internationale Länderpräsentationen, vielfältige Medienunternehmen und weitere Teilnehmer der Buchbranche, wie zum Beispiel die Antiquare Österreichs, besucht werden. Programm kommt heuer aus 21 Ländern. Die Messebuchhandlung übernimmt Thalia zum dritten Mal, ebenso wie den Vorverkauf der Tickets. Diese können ab sofort österreichweit in allen Thalia-Buchhandlungen erstanden werden und zusätzlich in ausgewählten Buchhandlungen in den Bundesländern.

Wir freuen uns, dass es uns auch heuer wieder gelungen ist, mit der BUCH WIEN 19 die Vielfalt der Buch- und Literaturwelt in allen Facetten abzubilden. Neben einer Vielzahl an heimischen AutorInnen und VerlegerInnen ist die internationale Beteiligung so groß wie noch nie. Zählt man Österreich mit, sind 21 Nationen am BUCH WIEN-Programm beteiligt.“ so Verena Müller, die Programmleiterin des Veranstalters (Hauptverband des Österreichischen Buchhandels) über die internationale Programmierung.

Das Programm und alle Namen finden Sie auf: www.buchwien.at

Die gesamte Presseinfo, Foto-Sujets und weiteres Material: http://www.buchwien.at/presse/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rebecca Eder
Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
eder@hvb.at
Tel.: 01-512 15 35 11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015