FPÖ-Wurm: „Volle Unterstützung für die österreichischen Thomas Cook Opfer“

„Österreichisches Außenministerium muss hier Hilfestellung leisten“

Wien (OTS) - „Leider sind mehrere tausend österreichische Touristen von der Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook betroffen. Ich ersuche daher das Außenministerium und damit alle befassten Stellen umgehend, den Betroffenen vollste Unterstützung zukommen zu lassen“, so heute der freiheitliche Konsumentenschutzsprecher Peter Wurm und betont, dass es nun an erster Stelle stehe, dass die betroffenen Touristen ohne ökonomischen Schaden sicher wieder nach Österreich zurückkommen können.

„Fälle wie Thomas Cook zeigen, wie wichtig der Konsumentenschutz in einer modernen Wirtschaft ist. Deshalb freut es mich besonders, dass die Eckpunkte des VKI-Finanzierungsgesetzes in der letzten Nationalratssitzung mit deutlicher Mehrheit beschlossen worden ist. Nur ein starker VKI, ausgestattet mit den notwendigen finanziellen und personellen Ressourcen, ist in der Lage die Interessen der österreichischen Konsumenten zu vertreten“, so Wurm.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002