Buchwirtschaft begrüßt Senkung der Mehrwertsteuer auf E-Books

WKÖ-Hinterschweiger: Aktueller Beschluss bringt enorme Entlastung für Buchhandel

Wien (OTS) - Erfreut zeigt sich der Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) über die gestern im Nationalrat beschlossene Senkung des Mehrwertsteuersatzes für E-Books von 20 auf 10%. „Damit wurde unsere langjährige Forderung nach einer Steuerharmonisierung für digitale Contents wie zum E-Books und gedruckte Bücher umgesetzt“, so Fachverbandsobmann Friedrich Hinterschweiger. Er sieht den aktuellen Beschluss als „Hinweis darauf, wie sehr das Kulturgut Buch - ob digital oder gedruckt - geschätzt wird“.

Für die Buchhändler selbst fällt durch die Harmonisierung des Steuersatzes ein enormer Aufwand in der Warenwirtschaft weg, da nicht länger verschiedene Mehrwertsteuersätze bei Bundle-Produkten – das sind jene mit Kombinationen aus gedrucktem Buch und beigelegter CD-Rom - zu berechnen sind.

Auf EU-Ebene wurde bereits 2018 eine entsprechende Steuerrichtlinie für Bücher formuliert. Die Umsetzung in Österreich ist nun mit dem aktuellen Beschluss erfolgt. (PWK469/ES)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center DMC
Wirtschaftskammer Österreich
T 05 90 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005