Beeinträchtigter Autolenker entzieht sich Anhaltung

Wien (OTS) - 19.09.2019, 03:50 Uhr

21., Shuttleworthstraße

Ein 32-jähriger Autolenker entzog sich gestern Nacht der Anhaltung durch eine Sektorstreife der Polizei Floridsdorf. Bei der Fahrt erreichte der Mann eine Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h im Ortgebiet und setzte auch diverse andere Verwaltungsübertretungen (z.B. Überfahren von Kreuzungen bei rotem Licht der Ampel). Er verlor schließlich die Kontrolle über das Auto und kollidierte mit einem Randstein, wodurch das Fahrzeug zum Stillstand kam. Polizeibeamte stellten in Folge bei dem Mann eine Alkoholisierung von 1,92 Promille fest, ein Amtsarzt der LPD Wien diagnostizierte darüber hinaus, dass der Lenker unter Rauschmitteleinfluss stand. Der 32-Jährige wurde 25 Mal wegen diverser Verwaltungsübertretungen angezeigt, darunter das Fahren unter Einfluss von Alkohol und Rauschmittel, erhebliche Geschwindigkeitsübertretungen, Entziehung der Anhaltung, Fahren gegen die Einbahn.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002