Haubner: Mehr Netto vom Brutto bringt mehr Geld in die Geldbörsen

ÖVP-Budgetsprecher zum ersten Teil der Steuerreform: Versprochen – gehalten: Wir entlasten vor allem die Menschen mit geringerem Einkommen

Wien (OTS) - 2017 haben wir den Weg der Entlastung begonnen, und wir setzen diesen konsequent fort und um: Heute beschließen wir im Nationalrat wesentliche Punkte zur Entlastung der Menschen in unserem Land. Das ist vor allem der erste Teil der Steuerreform, mit dem wir umsetzen, was wir versprochen haben: Entlasten statt belasten, und dies vor allem bei den Menschen mit geringerem Einkommen. Das sagte ÖVP-Budgetsprecher Abg. Peter Haubner in der Nationalratsdebatte zum Beschluss des ersten Teiles der Steuerreform, dem zwei weitere Teile folgen sollen.

Haubner: „Damit gehen wir konsequent unseren Weg der Entlastung für die Menschen in Österreich weiter und wir beschließen ein Maßnahmenbündel, das vielen Österreicherinnen und Österreichern wieder Erleichterungen bringen wird. Egal ob Arbeitnehmer, Unternehmer, Pensionist oder Bauer – alle werden von diesen Maßnahmen profitieren. Vor allem wenn es gilt, die Menschen mit geringerem Einkommen zu unterstützen, indem wir sie entlasten. Es wird Ihnen durch diese Maßnahmen mehr Netto vom Brutto bleiben, also sie werden in Zukunft mehr Geld in ihrem Geldbörsel haben.“

Damit setze die neue Volkspartei den schon eingeschlagenen Weg weiter fort, betont Haubner:

- Konkret sollen einerseits die Arbeitnehmer und Pensionisten mit geringen Einkommen durch einen sogenannten Sozialversicherungs-Bonus entlastet werden. „Bei Einkommen bis zu 21.500 Euro wird ein Bonus bis zu einer Höhe von 300 Euro rückerstattet werden, bei Pensionisten sind es bis zu 200 Euro Entlastung.“

- Andererseits werden auch für unsere Pensionisten zwei ganz wichtige Maßnahmen gesetzt: Die Negativsteuer steigt von 110 Euro auf 300 Euro, die Pensionen werden speziell im unteren Bereich um 3,6 Prozent erhöht und auch für die weiteren Stufen gibt es ein Plus, führte Haubner aus.

- „Die dritte Gruppe sind unsere Unternehmer und unsere Bauern. Hier senken wir die Krankenversicherungsbeiträge pauschal ab, und das um 0,85 Prozent.“

Das alles geschieht nach dem Motto „Versprochen – gehalten“, damit es mehr Netto vom Brutto gibt. „Diese erste Etappe der Steuerreform setzt auch für unsere Wirtschaft langjährige Forderungen um: etwa die Erhöhung der Sofortabschreibungen von geringfügigen Wirtschaftsgütern von 400 Euro auf 800 Euro. Eine weitere wichtige Entlastungsmaßnahme ist die Anhebung der Wertgrenze für Kleinunternehmer von 30.000 Euro auf 35.000 Euro.“

Haubner abschließend: „Mehr Netto vom Brutto, keine neuen Schulden, ein ausgeglichenes Budget, keine neuen Steuern und die richtigen Reformen. Damit entlasten wir, statt zu belasten. Für unsere Republik, für alle Österreicherinnen und Österreicher. Dafür stehen wir von der Volkspartei und diesen Weg werden wir auch weiter gehen.“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001