Umfrage: Kundinnen und Kunden stellen der ASFINAG sehr positives Zeugnis aus

Besonders Verkehrssicherheit, Verkehrsinfos, Straßenbetrieb und Rastmöglichkeiten sehr gut bewertet

Wien (OTS) - Als serviceorientierter Autobahnbetreiber ist die ASFINAG weiterhin auf der Überholspur. Das zeigt eine gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen marketmind durchgeführte Umfrage unter rund 1.500 Nutzerinnen und Nutzern des österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetzes. Befragt wurden dabei nicht nur Lenkerinnen und Lenker von Pkw und Schwerverkehr, sondern auch Lkw- bzw. Busunternehmer.

Die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Befragung

34 Prozent sind mit der ASFINAG als Unternehmen sehr zufrieden, weitere 60 Prozent geben an, eher zufrieden zu sein. Im Vergleich zur letzten Kundenbefragung 2017 hat sich das Image der ASFINAG vor allem bei Unternehmern (Bus und Lkw) verbessert.

In punkto Kundenorientierung (Customer Orientation Index) erreichte die ASFINAG in Summe bei solchen Bewertungs-Skalen „sehr gute“ 72 von 100 möglichen Punkten. Besonders positiv schneiden die abgefragten Felder Verkehrssicherheit (77 Punkte), Straßenbetrieb allgemein (79 Punkte), Rastmöglichkeiten (74 Punkte) oder Verkehrsinformation (74 Punkte) ab. Generelle Stärken sind aus der Sicht der Kundinnen und Kunden Erhaltung und Zustand der Straßen sowie speziell Sauberkeit und Reinigung der Rastanlagen. Immerhin ein „gut“, aber noch etwas Luft nach oben gibt es bei den Themen Baustellentätigkeit am Netz (66 Punkte) oder Strecken-Verfügbarkeit (66 Punkte) – damit ist ein möglichst stau- oder behinderungsfreies Vorankommen auf Autobahnen gemeint.

„Die guten Werte beim Image und unseren zentralen Handlungsfeldern sind eine Bestätigung für den serviceorientierten Kurs der ASFINAG. Zugleich sind sie ein Ansporn, auch bei der Weiterentwicklung des Unternehmens den Fokus immer auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden zu legen. Vor allem intelligente Verkehrssteuerung und maßgeschneiderte, punktgenaue Verkehrsinformationen sind der Schlüssel, um die wachsenden Herausforderungen der Mobilität von morgen zu bewältigen“, sagen die ASFINAG-Vorstände Hartwig Hufnagl und Josef Fiala.

Erfolgsgeschichte: Knapp jede zweite Jahresvignette ist bereits digital

Seit November 2017 bietet die ASFINAG die Digitale Vignette als Alternative zur Klebe-Vignette an. Die Digitale Vignette ist an das Kennzeichen gebunden und kann im ASFINAG-Webshop oder über die App „Unterwegs“ gekauft werden. Die aktuelle Umfrage zeigt, dass sich das innovative Produkt immer höherer Beliebtheit erfreut. Fast die Hälfte aller Befragten kaufte zuletzt bereits eine Digitale Vignette – ein Zuwachs von 14 Prozent gegenüber dem Sommer 2018 – und ist damit sehr zufrieden.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 664 60108 - 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001