Haindorf: Sanierungsarbeiten für Brücke über ÖBB laufen auf Hochtouren

650.000 Euro werden investiert

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Brücke über die Gleisanlagen der ÖBB nördlich von Haindorf wurde im Jahr 1977 als dreifeldriges Stahlbetonplattentragwerk mit einer Gesamtstützweite von ca. 52 Metern errichtet und weist beträchtliche Zeit- und Witterungsschäden auf. Als Sanierungsmaßnahme werden der Fahrbahn- und Schutzbelag, die Brückenabdichtung sowie Fahrbahnübergänge, Randbalken, Fahrbahnbelag, Abdichtungs- und Entwässerungssystem sowie das Geländer abgetragen und durch eine neue Ausführung ersetzt. Zudem wird das Brückenobjekt in ein semi-integrales Tragwerk umgebaut, d.h. die Notwendigkeiten von Fahrbahnübergängen ist in Zukunft nicht mehr gegeben.

Die Brückenbauarbeiten werden unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung von der Firma Habau Hoch- und Tiefbau Baugesellschaft durchgeführt. Mit der Fertigstellung ist Anfang November zu rechnen. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 650.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 0676/812-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002