Pressekonferenz 19.09., 11:00: Präsentation einer neuen Studie zum Thema "Gewaltschutz"

Nationalrat im Blindflug? Schutz von Frauen braucht genaues Hinsehen.

Wien (OTS) - Kurz vor der bevorstehenden Nationalratsdebatte präsentiert der Bildungsverein – Offene Gesellschaft Ergebnisse eine Studie und Handlungsempfehlungen zum Thema Gewaltschutz.

Eine Studie des Bildungsvereins – #Offene Gesellschaft stellt fest: Datenlage und Transparenz des österreichischen Innenministeriums sind laut Institut SORA zu lückenhaft, um Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt effektiv einzudämmen.

"Beim Thema Gewaltschutz fehlen die wissenschaftlichen und statistischen Grundlagen, um wirkungsvolle Strategien zu verankern. Ohne sinnvoll strukturierte Forschung und Statistik bleibt die Politik im Blindflug.", resümiert Günther Ogris, Leiter des Instituts SORA, die Forschungsergebnisse.

Der Schutz von Frauen und Minderjährigen vor Gewalt ist als Wirkungsziel im Bundesfinanzgesetz verankert. Dies geht zurück auf die Istanbul-Konvention von 2011, das völkerrechtliche Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Österreich hat die Istanbul Konvention am 14. November 2013 ratifiziert, sie ist seit dem, 1.August 2014 in Kraft.

"Frauen brauchen Gewaltschutz, der wirkt. Viele Maßnahmen, wie Vorschläge aus dem GREVIO Bericht, die Wiedereinführung der MARAC-Fallkonferenzen oder die Finanzierung der Ringvorlesungen „Eine von Fünf“, können sofort umgesetzt werden. Man muss früh und ohne Vorurteile hinsehen, um Frauen vor Gewalt zu schützen.“, sagt das Vorstandsmitglied des Bildungsvereins – Offene Gesellschaft, Maria Stern.

Die von der politischen Akademie von JETZT - Liste Pilz beim Institut SORA in Auftrag gegebene Studie behandelt die Transparenz des österreichischen Innenministeriums im internationalen und europäischen Vergleich. Ein zentraler Teil widmet sich dem Gewaltschutz und enthält Vorschläge, mit welcher Art von Forschung und Indikatoren die Gewaltschutz-Politik unterstützt werden könnte.

Livestream: https://www.ots.at/redirect/fblivestream

Aviso Pressekonferenz: Neue Studie zum Thema "Gewaltschutz"

Einladung zur Präsentation der Teilergebnisse und
Handlungsempfehlungen der Studie zum Thema "Gewaltschutz" durch:
Günther Ogris (Sora), Maria Stern (BVOG-Vorstand), Till Hafner
BVOG.Geschäftsführung)

Livestream auf: www.facebook.com/bvog.at

Datum: 19.9.2019, 11:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Bildungsverein Offene Gesellschaft Im Innenhof rechts
Gumpendorfer Straße 132/1/1, 1060 Wien

Url: https://www.facebook.com/bvog.at/posts/2923547697673473?notif_id=1568813824311621¬if_t=live_video_schedule_broadcaster

Rückfragen & Kontakt:

#offenegesellschaft - Akademie von JETZT - Liste Pilz
Romana Bartl
+43 699 12696310
rbartl@bvog.at
bvog.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DOG0001