Sidl/Kucher: 8 Millionen für Österreich nach Unwetterschäden

Europaparlament gibt grünes Licht für Hilfsgelder

Wien (OTS/SK) - Das Europaparlament hat heute ein Hilfspaket zum Wiederaufbau nach den gravierenden Wetterschäden im Herbst 2018 gebilligt. Als "gelebte Solidarität" bezeichnet SPÖ-Europaabgeordneter und Umweltsprecher Günther Sidl die Zahlungen und ergänzt: "In Österreich haben die Unwetter besonders in Kärnten und Osttirol ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Durch Murenabgänge und Überschwemmungen ist ein Millionenschaden entstanden. Aus dem Solidaritätsfond bekommt Österreich jetzt acht Millionen Euro für den Wiederaufbau. Das ist ein schönes Signal, dass in Notsituationen kein Mitgliedsland alleine gelassen werden soll!" ****

SPÖ- Nationalratsabgeordneter Philip Kucher begrüßt den heutigen Beschluss ebenfalls: "Kärnten war besonders heftig vom Sturmtief betroffen. Alleine die Schäden an den Straßen belaufen sich auf 15 Millionen Euro. Die EU-Gelder sind eine wichtige Unterstützung für den Wiederaufbau der Infrastruktur." Jetzt gehe es auch darum, dass in Österreich rasch konkrete Maßnahmen im Kampf gegen die Klimakrise umsetzt werden. "Wenn Österreich so lebenswert bleiben soll, wie es ist, muss uns in der Klimapolitik die Trendwende gelingen", so Kucher. (Schluss) ls/mp

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Steinwendtner, Pressesprecherin der SPÖ-Europaabgeordneten,
Tel. +32 485 26 95 32, katharina.steinwendtner@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005