SJ-Herr: „Wir können die Reichen nicht länger ertragen!“

Sozialistische Jugend protestiert mit Reichen-Sänfte für Millionärssteuern

Wien (OTS) - „In Österreich tragen arbeitende Menschen mit ihren Steuern 80 Prozent des Sozialstaats, während Vermögen so wenig besteuert werden wie in fast keinem anderem Land. Weil sich Superreiche aus der Verantwortung ziehen, drohen einfache Menschen unter der Last einzubrechen“, kritisiert Julia Herr, die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend, die bei der kommenden Nationalratswahl auf Platz 7 der SPÖ-Bundesliste kandidiert. „ Wir können es uns nicht länger leisten, ein Steuerparadies für Superreiche zu sein! Jetzt wo die Klimakrise massive Investitionen in Klimaschutz dringend notwendig macht, müssen endlich auch die Reichen ihren Teil beitragen.“ Dafür protestierte die Sozialistische Jugend am Mittwoch mit einer Aktion auf der Maria-Hilfer-Straße. AktivistInnen trugen dabei Superreiche wie Heidi Horten auf einer Sänfte über die Straße.

„Superreiche spenden Unsummen an rechte Parteien und kaufen sich dadurch Einfluss auf die Politik. Als Ergebnis werden Steuergeschenken für Reiche und Konzerne finanziert, die den Großteil der Bevölkerung schwer belasten. So geht die Schere zwischen Arm und Reich weiter auf, und Vermögende können sich noch mehr Einfluss kaufen“, erklärt Herr. „Dieses System überlastet unsere Demokratie. Der Sozialstaat und unsere Umwelt drohen unter dem Gewicht der Superreichen zusammenzubrechen! Was es braucht sind Vermögens- und Erbschaftsteuern, mit denen wir den Ausbau von öffentlichem Verkehr, des Gesundheits- und Pflegewesens, von Bildung und Umweltschutz finanzieren, den wir dringend brauchen. Wer es sich leisten kann, monatlich fast 50.000€ an die ÖVP zu spenden, der kann es sich auch leisten, endlich etwas zum Gemeinwohl beizutragen“ meint Herr abschließend.

Fotos der Aktion sind unter folgendem Link zu finden: https://flic.kr/s/aHsmH2h24Q

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Radovan Baloun
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 541 70 80
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002