Teils desolate Fahrzeuge bei Schwerpunkt-Güterverkehr der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei

Wien (OTS) - 16.09.2019

Wiener Stadtgebiet

Im Zuge einer Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei und der Wiener Landesfahrzeugprüfstelle kontrollierten Beamte rund 20 Fahrzeuge des Güterverkehrs. Daraus resultierten eine Anzeige wegen Überladung, acht Vorführungen zur technischen Untersuchung wobei 113 Mängel-Anzeigen gelegt und 5 Kennzeichen vorläufig abgenommen wurden. Neun Sicherheitsleistungen und mehrere Organmandate wurden eingehoben.
Speziell ein Fahrzeug mit serbischen Kennzeichen wies massive Mängel mit entsprechender Gefahr im Verzug auf. Neben einem defekten Bremskraftregler war die Feststellbremse (Handbremse) nicht funktionsfähig, zwei Batterien befanden sich unbefestigt im Motorraum, der Reifendruck des rechten Vorderreifens war deutlich zu gering (unter einem Bar), das obere rechte Domlager war ausgeschlagen (Reifen kippt dadurch) und diverse Rahmenlängs- und Querträger waren durchgerostet.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001