B 19: Fahrbahnerneuerung zwischen Stranzendorf und Göllersdorf abgeschlossen

Arbeiten für nächsten Bauabschnitt starten am 1. Oktober

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Fahrbahn der Landesstraße B 19 wurde im Freilandbereich zwischen Stranzendorf und Göllersdorf von Kilometer 41,95 bis Kilometer 46,652 saniert. Die Bauarbeiten führten die Firma Strabag und die Straßenmeisterei Sierndorf durch. Die Gesamtbaukosten von rund einer Million Euro werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Zwischen Pettendorf und der Landesstraße B 4 beginnen am 1. Oktober die Arbeiten für einen weiteren Sanierungsabschnitt der Landesstraße B 19. In der zweiwöchigen Bauzeit soll auf einer Länge von 1,2 Kilometern die schadhafte Fahrbahnkonstruktion (Asphaltdecke) bis zu drei Zentimeter abgetragen werden. Anschließend wird die Fahrbahn mit einer neun Zentimeter starken bituminösen Binderschicht und einer drei Zentimeter starken Deckschichte neu hergestellt. Die Gesamtkosten werden rund 340.000 Euro betragen, die zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen werden.

Für eine rasche und effiziente Durchführung der Bauarbeiten ist zwischen 1. und 13. Oktober eine halbseitige Sperre der B 19 zwischen Pettendorf und der B 4 erforderlich. Der Verkehr wird in Fahrtrichtung Tulln als Einbahn auf der B 19 geführt.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 0676/812-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006