NEOS Wien/Wiederkehr: Volle Aufklärung zu Vorgängen um Flächenwidmungen in Wien!

NEOS Wien beruft Sondersitzung des Gemeinderates ein

Wien (OTS) - Die Medienberichte über umfangreiche Ermittlungen der Korruptions-Staatsanwaltschaft zu Vorgängen bei der MA 21A zeichnen ein beunruhigendes Bild, stellt NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr fest: „Wir fordern von Rot-Grün volle Aufklärung über die Vorgänge – es kann nicht sein, dass schwerwiegende Verdachtsfälle von Korruption von den Regierungsparteien völlig unter Verschluss gehalten werden. Wir werden daher eine Sondersitzung des Gemeinderates einberufen – wenn SPÖ und Grüne tatsächlich an Transparenz interessiert sind, sollte diese Sondersitzung tunlichst noch vor der Nationalratswahl stattfinden!“

Dubiose Immodeals haben schon in der Vergangenheit für Wirbel und Schlagzeilen gesorgt. „Wir haben immer wieder auf Ungereimtheiten hingewiesen und einige Skandale aufgedeckt. Der sensible Bereich der Flächenwidmungen ist besonders anfällig für Freunderlwirtschaft und Korruption. Da erwarten wir vor allem von den Grünen, dass sie den Anstand, den sie jetzt plakatieren, auch mit Leben erfüllen!“ so Christoph Wiederkehr.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001