ÖAMTC: C9-Landung auf der Weißgerber Lände

Stau Richtung A4 im Abendverkehr

Wien (OTS) - Wegen eines internen Notfalls musste Donnerstagnachittag gegen 16:45 Uhr der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 auf der Weißgerber Lände landen. „Wir haben geschaut, dass der Verkehr am Hubschrauber vorbei fließen kann. Gesperrt musste nur für Landung und Start werden“, so C9-Stützpunktleiter Gerold Hofbauer. Trotzdem baute sich im Abendverkehr in Richtung Ost Autobahn (A4) schnell ein langer Stau auf. Die Autokolonne stand rückreichend über den gesamten Franz-Josefs Kai hinaus. Nach etwa einer halben Stunde konnte Christophorus 9 mit einem 49-jährigen Herzinfarktpatienten wieder abheben. Der Stau löste sich nur recht langsam auf.

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001