ToolSense: Vom studentischen Projekt zum Startup mit 19 Mitarbeitern

Das erfolgreiche IoT-Startup verlässt den Inkubator der FH Technikum Wien und bezieht den eigenen Standort im Tech Park Vienna.

Wien (OTS) - Nach zweieinhalb Jahren graduiert das Internet-of-Things-Startup ToolSense aus dem Inkubator-Programm der FH Technikum Wien. Die Fachhochschule unterstützte das 2017 gegründeten Startup, zu dessen Gründerteam drei Studierende gehören, im Rahmen des Inkubator-Programms mit technischem Mentoring, Büro-Räumlichkeiten, Prototyping-Ressourcen wie 3D Drucker und dem Industrie-Netzwerk der FH.

In dieser Zeit hat ToolSense eine echte Erfolgsgeschichte hingelegt: Branchenführer aus der Industrie wie Tyrolit, STIHL oder Metabo setzen mittlerweile auf das IoT-System des jungen Wiener Startups. Hinsichtlich Finanzierung konnte ToolSense Investments vom aws Gründerfonds, SEGNALITA Ventures und Martin Global für sich gewinnen.

Grundstein eines High-Tech-Unternehmens

„Die FH Technikum Wien und unsere Mentoren Vizerektor Christian Kollmitzer und Thomas Faast waren für uns eine wichtige Hilfe in unserer bisherigen Unternehmensgeschichte. Durch das Vertrauen, das ToolSense 2017 von der FH Technikum in einer sehr frühen Phase entgegengebracht wurde, war es uns möglich die ToolSense-Technologie zu entwickeln, das Produkt zu erproben und den Grundstein für ein stark wachsendes High Tech-Unternehmen zu legen. Wir sind weiterhin sehr eng mit der FH Technikum verbunden und sehen die Hochschule als wichtigen Eckpfeiler der österreichischen Startup-Szene", sagt CEO und Co-Founder Alexander Manafi.

ToolSense hat mit „ToolSense IOT“ eine innovative IoT-Lösung zur Digitalisierung industrieller Maschinen entwickelt, wie zum Beispiel Baumaschinen, Reinigungsmaschinen oder Fertigungsmaschinen. Mit der „ToolSense NOW“ IIoT-Customer Engagement Plattform können die Kunden von ToolSense mit den digitalen Zwillingen der Maschinen arbeiten und so die betriebliche Produktivität drastisch steigern.

Mehr Platz in Wien Liesing

Inzwischen hat ToolSense mehr als 30 Maschinenhersteller in Europa und USA als Kunden und außerdem erfolgreiche Partnerschaften mit der Deutschen Telekom, SAP und Helvetia gewinnen können. Zahlreiche Gewerke und Dienstleister setzen auf die „ToolSense NOW“ IIoT-Plattform und nützen sie, um einen effizienten betrieblichen Ablauf zu gewährleisten.

Im 23. Wiener Gemeindebezirk bezieht das Unternehmen nun einen Standort, der ausreichend Platz für das gewachsene Team und die Weiterentwicklung sowie Qualitätssicherung der Lösungen bietet.

„Wir wünschen ToolSense weiter viel Erfolg auf ihrem Weg“, sagt Thomas Faast, der als Innovation Manager der FH Technikum Wien für die Kooperation verantwortlich war. Im Bereich Entrepreneurship hat sich die FH Technikum Wien zum Ziel gesetzt, gründungswillige Studierende und an die Themen der FHTW anschlussfähige externe Projekte in allen Phasen zu unterstützen - von regelmäßigen „Start me up Mondays“ über Mentoring und Vernetzung bis hin zur Bereitstellung von Räumlichkeiten. Derzeit ist mit myBioma ein Startup aus dem Bereich der Mikrobiom-Analyse direkt am Technikum angesiedelt, mit einem vielversprechenden Startup aus dem Bereich der intelligenten Verkehrssteuerung laufen Vorbereitungen.

Mehr zur FH Technikum Wien

Die FH Technikum Wien wurde gegründet, um Menschen für ein technisches Studium zu begeistern und auf die Nachfrage nach technischen Spitzenkräften in der Industrie zu reagieren. In den 25 Jahren ihres Bestehens hat sie mehr als 12.000 Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht. Aktuell studieren mehr als 4.400 Menschen an Österreichs einziger rein technischer Fachhochschule. Die FH ist ein Netzwerkpartner des FEEI – Fachverband der Elektro-und Elektronikindustrie.

Druckfähiges Foto zum Download: https://cloud.technikum-wien.at/index.php/s/fiZLHFdfAoapKGc

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis
Jürgen Leidinger, Marketing und Kommunikation
T: +43 (1) 333 40 77-454 | E: juergen.leidinger@technikum-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001