ORF III am Freitag: „WAHL 19: Die Wochenanalyse“ u. a. mit Reiner Reitsamer, Sophie Karmasin und Martin Thür

Außerdem: Zweimal „Spuren des Bösen“ in „Der Österreichische Film“ mit „Das Verhör“ und „Racheengel“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information lässt am Freitag, dem 13. September 2019, die politische Woche in „WAHL 19: Die Wochenanalyse“ (20.15 Uhr) Revue passieren: Bei ORF-III-Moderator Reiner Reitsamer werden Highlights analysiert, diesmal die Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger der Wahl präsentiert und ein Blick auf die Geschichte des Wahlkampfs in Österreich geworfen. Zum Thema Klimaschutz hält Meinungsforscherin Sophie Karmasin exklusive Umfrageergebnisse bereit und Internet-Expertin Ingrid Brodnig informiert über die Ereignisse im Netz. In der Rubrik „Zeitunglesen mit …“ geht es um die interessantesten Schlagzeilen in den Tageszeitungen. Außerdem: das ORF-III-Wahl-Lexikon mit „ZiB 2 am Sonntag“-Moderator Martin Thür u. v. m.

Anschließend präsentiert „Der Österreichische Film“ die ersten zwei Folgen der topbesetzten ORF/ZDF-Krimireihe „Spuren des Bösen“. In „Das Verhör“ (21.05 Uhr) soll Richard Brock (Heino Ferch), Universitätsprofessor für Psychiatrie und Verhörspezialist der Wiener Polizei, gemeinsam mit Ermittlerin Vera Angerer (Nina Proll) einer schwer geschockten Zeugin helfen, ihre Erinnerung an den Mörder wiederherzustellen. Eine Spur führt in die Führungsetage eines prominenten Baukonzerns. Wurde die junge Frau umgebracht, um einen Skandal zu vertuschen?

Im zweiten Fall „Racheengel“ (22.40 Uhr) beschäftigen ein Selbstmord, eine Spur ins kirchliche Milieu und die posttraumatischen Störungen eines jungen Mannes den Verhörspezialisten Richard Brock.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006