15. Bezirk: Projekt-Präsentation „Zeitpolster“ am 13.9.

Wien (OTS/RK) - Das ehrenamtlich wirkende Bezirkshistoriker-Team aus dem Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) weist auf die Präsentation des Projekts „Zeitpolster“ hin: Die Sozialwissenschaftlerin und Beraterin Sabine Gruber stellt am Freitag, 13. September, ab 17.30 Uhr, in den Museumsräumen ein spezielles „Zeitvorsorge-Modell“ vor. Im Rahmen der Aktion „Zeitpolster“ unterstützen Freiwillige ältere Menschen und Familien. Für ihre Leistungen erhalten die Helferinnen und Helfer jeweils „Zeitgutschriften“, die sie später bei Bedarf einlösen können.

Zwei wichtige Elemente der Initiative sind die eigene Vorsorge für das Alter und ein nachhaltiges „Geben und Nehmen“ im Sinne des Gemeinwohls. Beschrieben wird dieses „Zeitvorsorge-System“ als eine „Innovative Betreuungsform für Bürger und Bürgerinnen sowie Gemeinden“. Der interessante Info-Abend dauert bis 19.00 Uhr. Gerne steht Sabine Gruber den Anwesenden nach dem Vortrag für einen Meinungsaustausch zur Verfügung. Der Eintritt zu der Projekt-Präsentation ist kostenlos. Auskünfte und Anmeldungen: Telefon 0664/249 54 17 (Freiwillige Museumsleiterin: Brigitte Neichl), E-Mail: bm1150@bezirksmuseum.at. Kontaktaufnahme mit der Projekt-Präsentatorin via E-Mail: mail@sabine-gruber.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003