Wölbitsch: Ludwig und Hebein ohne jede Idee für Wien

Rot-Grüne Ankündigungen ohne konkrete Umsetzung – Wien braucht mehr Türkis – Kurz für Österreich. Blümel für Wien.

Wien (OTS) - „Michael Ludwig und Birgit Hebein verstehen sich so gut, weil sie beide nichts wollen. Das schweißt diese Stadtregierung zusammen. Auch der heutige Auftritt belegt: Ludwig und Hebein haben keine Idee für die Weiterentwicklung unserer Stadt“, kommentiert Stadtrat Markus Wölbitsch die rot-grünen Aussagen nach der Regierungsklausur. Erneut wurden nur Ankündigungen gemacht, die Umsetzung von wichtigen Projekten ist überfällig. „Notwendig wäre der rasche Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf Amtshäusern und Ladestationen für E-Autos. Auch die Verlängerung der U-Bahnen bis an die Stadtgrenzen ist überfällig. Das wären Maßnahmen, mit denen die Stadt Wien konkret zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen könnte. ´“

Für den ÖVP-Stadtrat ist klar, was Wien auch angesichts der bevorstehenden Nationalratswahl braucht: „Sebastian Kurz für Österreich, Gernot Blümel für Wien.“ Die Bundesregierung unter Sebastian Kurz hat in den letzten eineinhalb Jahren viele Reformen umgesetzt, die vor allem Wien zu Gute kommen. Neben einem Beenden der Schuldenpolitik sowie einer Entlastung der Familien für mehr als 300.000 Kinder hat die Bundesregierung Deutschförderklassen und das Kopftuchverbot in Kindergärten und Volksschulen eingeführt. „Dieser Weg hat erst begonnen und soll fortgesetzt werden. Unsere Stadt hat mehr Türkis dringend notwendig!“

„Wien ist wunderschön. Schön sein alleine reicht aber nicht“, so Markus Wölbitsch. „Die rot-grüne Stadtregierung verschanzt sich im Rathaus und blockiert echte Reformen. Wir wollen Wien gestalten und stehen für Veränderungen, die wirklich bei den Menschen ankommen. Denn unsere Stadt kann mehr – mehr Reformen, mehr Gestaltungswillen und mehr konkrete Projekte für die Wienerinnen und Wiener. Aber unter Rot-Grün werden weiterhin Parallelgesellschaften geduldet, fehlen noch immer Zeitplan und Standortauswahl für die Donaubühne, gibt es einen Fleckerlteppich bei der Parkraumbewirtschaftung, geht in der Sportpolitik nichts weiter und steigen die Ambulanz-Wartezeiten explosionsartig weiter an. Wien braucht mehr Türkis!“

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004