Fiesel zu Identitären-Kandidat: FPÖ beweist Tag für Tag Regierungsunfähigkeit

Grüne: Identitäre Verstrickungen der FPÖ sind dermaßen offensichtlich

Wien (OTS) - „Der heute, Mittwoch, bekannt gewordene Fall eines Mitglieds der Identitären auf der FPÖ-Liste in Oberösterreich, untermauert einmal mehr was Tag für Tag deutlich wird: In der FPÖ gibt es tiefe Verstrickungen ins rechtsextreme-Milieu“, sagt Thimo Fiesel, Wahlkampfleiter der Grünen.

„Nach dem Auftritt von Ursula Stenzel auf einer Demonstration der Identitären ohne Konsequenzen, gibt es nun die nächste direkte Querverbindung. Das Mauthausenkomitee Österreichs hat mit den Einzelfällen der FPÖ gar ein ganzes Buch gefüllt“, führt Fiesel aus und nimmt die ÖVP in die Pflicht: „So eine Partei kann in Österreich keine Regierungsverantwortung tragen, Herr Kurz.“

„Hofer muss jetzt aufhören die Menschen noch länger mit Ausreden hinzuhalten“, fordert Fiesel. „Entweder es gibt Parteiausschlüsse für alle Betroffenen, und damit auch für Stenzel, oder die FPÖ beweist, was viele ohnehin vermuten: Dass sie zu einer echten Distanzierung von rechtsextremen Gruppen am Ende doch nicht bereit ist.“

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Florian Berger
0660/7730311
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001