Aviso PK PROMENZ, DO 12.9., 11 Uhr, Kunstinstallation zum Thema Demenz

Wien (OTS) - Ein überdimensionierter, orangefarbener Faden wird einen Monat lang am Uni Campus des alten AKH kreuz und quer über die Bäume gespannt sein. Am Ende des Fadens wartet ein Schild mit der Aufschrift „PROMENZ - Jeder kann mal den Faden verlieren.“

Die Kunstinstallation von Monika Dabrowska und Julia Hofmann entstand in enger Zusammenarbeit mit PROMENZ, dem Verein, der österreichweit Selbsthilfe und Selbstvertretung für Menschen mit Vergesslichkeit fördert.

„Die Installation soll enttabuisieren und den Blick der Menschen auf die Selbstbestimmtheit und Lebensqualität von Menschen mit der Diagnose Demenz lenken“, sagt Raphael Schönborn, Geschäftsführer von PROMENZ.

Volkshilfe Direktor Erich Fenninger, der sich unter anderem mit dem Demenzhilfefonds für ein selbstbestimmtes Leben mit Demenz einsetzt, unterstreicht als Partner von PROMENZ die Wichtigkeit, dass „ein Thema, das oft an den Rand gedrängt und verschwiegen wird, hier plötzlich Raum bekommt“.

PK PROMENZ

Eine Kunstinstallation quer über den Campus des alten AKH macht auf das Thema Demenz aufmerksam.

Ihre Gesprächspartner*innen bei der Eröffnung:
Saya Ahmad - Bezirksvorsteherin Alsergrund
Erich Fenninger – Bundesgeschäftsführer Volkshilfe Österreich
Bea Gulyn - Vorstand PROMENZ
Peter Hacker - Stadtrat für Gesundheit und Soziales und Sport
Julia Hofmann - Künstlerin
Raphael Schönborn - Geschäftsführer PROMENZ

Datum: 12.09.2019, 11:00 - 12:00 Uhr

Ort: Stiegl Ambulanz, Hof 1, Uni Campus, Altes AKH
Spitalgasse 2, 1090 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Mayrhofer
PROMENZ Office
T: 0664 525 33 00
E: info@promenz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001