NEOS: Nur volle Transparenz bei Parteifinanzen garantiert Fairness gegenüber den Bürger_innen

Nick Donig: „Was offengelegt ist, muss niemand unter der Hand weitergeben. NEOS sind als einzige Partei 365 Tage im Jahr transparent.“

Wien (OTS) - „Die Salami-Taktik der ÖVP ist einer ehrlichen und transparenten Demokratie unwürdig“, kritisiert NEOS-Generalsekretär Nick Donig. „Die Vorkommnisse der letzten Tage zeigen: Der einzige Weg ist volle Transparenz aller Einnahmen und Ausgeben von Parteien 365 Tage im Jahr. Nur NEOS legen derart transparent ihre Finanzgebarung offen. Hätten sich andere Parteien diesem Grundsatz ebenfalls verpflichtet, hätte das Verwirrspiel um Wahlkampfausgaben, gestückelte Spenden und jetzt umstrittene Buchhaltungsunterlagen gar nie stattgefunden. Denn was offengelegt ist, wird nicht unter der Hand weitergegeben.“

Donig plädiert für einen Transparenz- und Fairnesspakt. Dieser habe weniger mit dem Verhältnis unter den Parteien zu tun, sondern mit den Wählern: „Fair ist es, wenn sich Bürgerinnen und Bürger selbst ein Bild machen können. Fair und anständig ist es, wenn eine Partei das ermöglicht. Dies ist nur bei NEOS der Fall. Macht sonst keiner“, schließt Donig.

Alle Einnahmen und Ausgaben von NEOS sowie den regelmäßigen Überblick über das NEOS-Wahlkampfbudget finden Sie unter neos.eu/finanztransparenz.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0002