„Vom Sehen zum Fühlen…“ im Bezirksmuseum Hietzing

Wien (OTS/RK) - Wirkungsvolle abstrakte Bilder des Künstlers Hans Bussmann sind von Donnerstag, 12. September, bis Samstag, 21. Dezember, in einer Ausstellung im Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) zu bestaunen. Im „Kellergewölbe“ des Museums zeigt der Kreative in den letzten 5 Jahren entstandene Arbeiten. Die Bezirksvorsteherin des 13. Bezirks, Silke Kobald, eröffnet die Schau am Donnerstag, 12. September, um 18.30 Uhr. Der Eintritt zur Vernissage ist frei. Die Ausstellung „Vom Sehen zum Fühlen – Vom Fühlen zum Verstehen“ besteht aus zirka 20 Werken, dabei handelt es sich um Alugraphien, Acrylgemälde, ein Ölbild sowie andere Bilder (vorwiegend im Großformat). Hans Bussmann möchte mit seinem Schaffen „Stimmungen erzeugen“ und sein Publikum zu eigenen Interpretationen der abstrahierten Motive anregen. Das Hietzinger Bezirksmuseum ist am Mittwoch (14.00 bis 18.00 Uhr) und am Samstag (14.00 bis 17.00 Uhr) geöffnet. Allzeit ist der Zutritt kostenlos. Information: Telefon 877 76 88 (während der Öffnungsstunden) bzw. E-Mail bm1130@bezirksmuseum.at.

Hans Bussmann, Jahrgang 1950, lebt in Hietzing und arbeitet in Ateliers in Penzing sowie in der Steiermark. Seit 1968 widmet sich der Maler und Grafiker mit viel Erfolg dem künstlerischen Schaffen und setzt verschiedene Techniken ein. Etliche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen hat der Künstler im Laufe der Zeit absolviert, zum Beispiel in der „Stadt des Kindes“ in Wien (2004), im „Schloss Tabor“ im Burgenland (2009) und in der „Domenig-Galerie“ in Wien (2018). Weitere Angaben über Hans Bussmann sind im Internet zu finden: www.hansbussmann-contemporary.at/441969271.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010