Erinnerung PK: "ÖÄK präsentiert Forderungskatalog an zukünftige Bundesregierung" - morgen, 09:30 Uhr

Als Appell an die kommende Regierung bzw. als Überblick für die bevorstehenden Koalitionsgespräche hat die Österreichische Ärztekammer einen Forderungskatalog erstellt

Wien (OTS) - Unbesetzte Kassenstellen, überlastete Spitäler, eklatante Lücken beim Personal bei einer gleichzeitig steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung. Das sind einige der gesundheitspolitischen Herausforderungen, mit denen sich die zukünftige Regierung befassen muss. Es sind Maßnahmen notwendig, um eine flächendeckende, qualitativ hochwertige Patientenversorgung in Österreich weiterhin gewährleisten zu können.

Als Appell an die kommende Regierung bzw. als Überblick für die bevorstehenden Koalitionsgespräche hat die Österreichische Ärztekammer einen Forderungskatalog erstellt, der sich neben der spitals- und kassenärztlichen Versorgung auch mit der solidarischen Gesundheitsstruktur, Digitalisierung und gesellschaftspolitischen Forderungen, etwa in Bezug auf die Impfpflicht, befasst.

Die Österreichische Ärztekammer präsentiert die einzelnen Forderungen im Detail und lädt dazu zu einer Pressekonferenz ein.

ÖÄK präsentiert Forderungskatalog an die zukünftige Bundesregierung

a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen
Ärztekammer und der Wiener Ärztekammer

Dr. Herwig Lindner, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer,
Präsident der steirischen Ärztekammer

MR Dr. Johannes Steinhart, Vizepräsident und Kurienobmann
niedergelassene Ärzte der Österreichischen Ärztekammer und der
Wiener Ärztekammer

Datum: 10.9.2019, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort:
Österreichische Ärztekammer Veranstaltungszentrum, 1.
Stock, Saal 3 - Gabriele Possanner
Weihburggasse 10-12, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Mag. Sophie Niedenzu, MSc
Öffentlichkeitsarbeit
01/51406/3316
s.niedenzu@aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001