LH Mikl-Leitner eröffnete neues Dorfzentrum in Bischofstetten

Dank an Bürgermeister Reinhard Hager

St. Pölten (OTS/NLK) - Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnete heute, Sonntag, das Dorfzentrum-Mehrzweckgebäude in Bischofstetten. Das neue Dorfzentrum ist ein multifunktionales Gebäude und umfasst u. a. das Feuerwehrhaus, einen Nahversorger, einen Veranstaltungssaal und mehrere Wohnungen der Gedesag.

Die große Teilnahme der Bevölkerung am heutigen Festakt zeige „die große Verbundenheit der Bischofstettnerinnen und Bischofstettner mit ihrer Gemeinde und die Wichtigkeit dieses Projektes“, das „unglaublich gut gelungen“ sei, betonte die Landeshauptfrau in ihrer Eröffnungsrede. Das Dorfzentrum werde zu einem „Treffpunkt für alle Generationen“ werden, zeigte sie sich überzeugt: „Dieses Dorfzentrum ist ein gutes Signal und eine gute Bestätigung für das Miteinander in dieser Gemeinde.“

In ihrer Festrede richtete die Landeshauptfrau auch einen speziellen Dank an Bürgermeister Reinhard Hager, der im Zuge des heutigen Festaktes nach über zehn Jahren als Bürgermeister und 25 Jahren im Gemeinderat die Amtsübergabe an Vizebürgermeister Werner Nolz ankündigte. Hager zeichne sich durch „Sach- und Fachkompetenz, Weitblick und Zielstrebigkeit“ aus, so die Landeshauptfrau, das Dorfzentrum sei Meilenstein und Höhepunkt der politischen Tätigkeit des Bürgermeisters, dem sie „für die jahre- und jahrzehntelange Zusammenarbeit“ dankte.

In mehreren Interviewrunden kamen auch zu Wort: Bürgermeister Reinhard Hager, Vizebürgermeister Werner Nolz und Bauauschussobmann Siegfried Dörfler zur Entstehungsgeschichte des neuen Dorfzentrums, Feuerwehrkommandant Hannes Lechner, Ehrenkommandant Gerhard Koppensteiner und Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner zum Bau des neuen Feuerwehrgebäudes sowie Jugendgemeinderat Andreas Lechner, Nahversorger Candas Atan und der Vorstandsdirektor der Gedesag Peter Forthuber zum Thema Zusammenarbeit als Partner der Gemeinde.

Das Dorfzentrum Bischofstetten wurde in den Jahren 2018/19 errichtet und beinhaltet den vielseitig nutzbaren Mehrzwecksaal, die Ordination der praktischen Ärztin, einen Nahversorger und ein weiteres Geschäftslokal, alle Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr, einen Jugendraum sowie ein Kaffeehaus. Die Gedesag hat sechs neue Wohnungen errichtet. Der Mehrzwecksaal ist teilbar und dadurch für vielfältige Veranstaltungen nutzbar. Er verfügt über eine Fläche von rund 300 Quadratmeter, bei Konzertbestuhlung bietet er für rund 180 Personen Platz.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002