Dieser Lauf trägt Früchte: Caritas wieder Charitypartner des Wachaumarathons 2019

Die Caritas der Diözese St. Pölten ist auch in diesem Jahr mit diversen Aktionen offizieller Charitypartner des Wachaumarathon 2019 – diesmal mit dabei: Marmeladehersteller STAUD’S WIEN

St. Pölten (OTS) - Bereits zum zweiten Mal ist die Caritas offizieller Charity-Partner des WACHAUmarathon. „Bei einem so großartigen Event wie dem WACHAUmarathon auch an jene zu denken, die unsere Hilfe benötigen, ist eine wunderbare Kombination. Ich danke Michael Buchleitner für diese Charity-Partnerschaft mit der Caritas und der Firma STAUD’S WIEN, mit deren Hilfe wir heuer das Spenden mit der besonders feinen Wachauer Marillenmarmelade versüßen können“, freut sich Christoph Riedl, Caritas-Bereichsleiter für Solidarität. „Laufend Gutes tun“ kann man durch verschiedene Aktionen am Marathonwochenende:

Caritas-Charity-Point powered by STAUD’S WIEN

Für jeden Läufer und jede Läuferin, der/die in Krems/Stein über die Spendenmatte läuft, spendet die Firma STAUD’S WIEN einen Euro, um Obstbäume gegen den Hunger im Senegal zu pflanzen. Die Rechnung: 2 Läufer = 2 Euro = 1 Obstbaum.

Produkte der Caritas Werkstatt in Paudorf und STAUD’S WIEN auf der Expo

Richtig süß wird es diesmal beim Caritas-Stand bei der EXPO: frisch gemachte Palatschinken mit der limitierten Wachauer Marillenmarmelade aus dem Hause STAUD’S WIEN laden zur Verkostung und zur Obstbaum-Spende ein. Stefan Schauer, STAUD’S-Geschäftsführer: „Wir freuen uns, in diesem Jahr als Partner und Sponsor dabei zu sein. Durch unsere Marillengärten in der Wachau haben wir als Unternehmen einen starken Bezug zur Region und zum bstbaum-Projekt der Caritas im Senegal.“ Außerdem gibt es bei der EXPO hochwertige Holzprodukte, die von Menschen mit psychischen Erkrankungen in der Caritas-Werkstatt Paudorf, exklusiv für den Wachaumarathon erstellt wurden. Das Angebot reicht von dekorativen Holzboxen für die limitierte Wachauer Marillenmarmelade bis hin zu handgefertigten Medaillenboards aus heimischen Hölzern in drei Größen, auf denen gleich die Bestzeiten eingetragen werden können.

Kleidersammlung für den guten Zweck bei den Starts

Bei allen Startpunkten des WACHAUmarathon sammeln Freiwillige der Caritas
zurückgelassene Kleidung der Läuferinnen und Läufer ein. Die Kleidung wird im carla Krems, dem Second-Hand-Laden der Caritas, gereinigt und zugunsten von armutsbetroffenen Menschen verkauft. Gerne können auch Kleidungsstücke extra dafür mitgebracht werden.

Startsackerl für den Kinderlauf

In der Caritas-Werkstatt Krems befüllen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung die Startsackerl für den Kinderlauf.

Fotos & Informationen unter: https://caritas.ocloud.de/index.php/s/NagRk82E2nCBr9m
Honorarfreie Verwendung im Rahmen der aktuellen Berichterstattung.

Rückfragen & Kontakt:

Caritas St. Pölten
Christoph Riedl
Bereichsleiter Solidarität & Kommunikation
0676 838 44 77 00
christoph.riedl@caritas-stpoelten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CDP0001