ÖSTERREICH-Umfrage: Türkis-Blau verliert an Zustimmung

Nur noch 23% wollen Neuauflage von ÖVP-FPÖ-Koalition - Sonntagsfrage: ÖVP 36%, SPÖ 22%, FPÖ 20%, Grüne 11%, NEOS 8%

Wien (OTS) - Laut der aktuellen Umfrage des Research-Affairs-Instituts (504 Befragte, Befragungszeitraum 30. August bis 4. September) für die Tageszeitung ÖSTERREICH (Freitagsausgabe) verliert die türkis-blaue Koalition immer deutlicher an Zustimmung. 23% der Österreicher wünschen sich demnach eine Neuauflage der ÖVP-FPÖ-Koalition. Das ist ein Minus von 2% gegenüber der Vorwoche. Allerdings bleibt Türkis-Blau damit weiterhin die beliebteste Koalitionsform. Auf Platz 2 liegt eine (derzeit rechnerisch nicht mögliche) Koalition aus SPÖ, Grünen und NEOS mit 12%. Immerhin 10% würden sich eine "Große Koalition" aus ÖVP und SPÖ wünschen. Eine Dreierkoalition aus ÖVP, Grünen und NEOS wäre für 8% die Lieblingsvariante.

Bei der Sonntagsfrage liegt die ÖVP mit 36% weiterhin klar auf Platz 1. Die SPÖ verteidigt mit 22% den zweiten Platz vor der FPÖ, die auf 20% kommt. Die Grünen erreichen 11%, die NEOS 8% und die Liste Jetzt 1%.

Bewegung gibt es bei der Kanzlerfrage. Sebastian Kurz bleibt hier mit 42% zwar unangefochten Erster. Aber Norbert Hofer kann auf 21% zulegen (+1%) und liegt damit nun bereits 2 % vor Pamela Rendi-Wagner, die auf 19% kommt.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001