SPÖ-Wahlauftakt (1) – Erfolgreicher Startschuss für SPÖ-Wahlkampf „Menschlichkeit siegt.“

5.000 Menschen geben am Viktor-Adler-Markt Startschuss für SPÖ-Wahlkampf – Am Programm u.a. Reden von Rendi-Wagner und Bures – Live-Premiere des SPÖ-Wahlkampfsongs

Wien (OTS/SK) - Noch vier Wochen bis zur Nationalratswahl 2019 am 29. September: Mit einer großen Auftaktveranstaltung, der ersten #ROTshwow, am Viktor-Adler-Markt in Wien Favoriten startet die SPÖ heute, Freitag, offiziell in den Intensivwahlkampf. Zum Auftakt hat sich die gesamte SPÖ-Parteispitze, angeführt von Spitzenkandidatin, Parteivorsitzender Pamela Rendi-Wagner, und die gesamte Wiener SPÖ-Parteispitze, darunter Bürgermeister Michael Ludwig, Landesparteisekretärin Barbara Novak, die Vorsitzende der SPÖ Favoriten, Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal, Gesundheits-, Sozial- und Sportstadtrat Peter Hacker, der Favoritner Bezirksvorsteher Marcus Franz sowie der SPÖ Wien-Klubvorsitzende Josef Taucher versammelt. Neben Information und Motivation stehen auch Musik und beste Unterhaltung auf dem Programm. Zu Beginn der Veranstaltung haben die Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Wien Katharina Weninger und die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien, Fiona Herzog zum Jugendtalk gebeten, danach standen die Wahlkreis-SpitzenkandidatInnen Penny Bayr, Ruth Becher, Jan Krainer, Claudia O‘Brien, Christoph Zich und Nurten Yilmaz Rede und Antwort. Es folgt ein Talk mit der Zweiten Nationalratspräsidentin und Wiener Kandidatin Doris Bures. Abschließend hält SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner unter dem Motto „Menschlichkeit siegt.“ eine Rede. Insgesamt 5.000 Menschen fanden sich im Laufe des Abends beim SPÖ-Wahlauftakt ein. ****

Beim Jugendtalk betonte JG Wien-Vorsitzende Katharina Weninger, die auf Platz 11 der Wiener Landesliste kandidiert: „Junge Menschen sind extrem politisch, sie wollen sich bei Themen einbringen, die sie interessieren und wir als Junge Generation wollen ihnen das möglich machen. Ein wichtiges Thema ist das Thema Bildung. Wir wollen, dass nach der nächsten Regierungsbildung eine Bildungsregierung an die Macht kommt.“ Fiona Herzog, Vorsitzende der SJ Wien und auf Platz 21 der Landesliste, betonte: „Mir ist es wichtig, dass die Stimmen von jungen Menschen bei politischen Entscheidungen gehört werden.“ So zum Beispiel bei der Klimakrise. „Junge Menschen, die gegen die Klimakrise auf die Straße gehen, wissen: Wenn wir uns jetzt nicht bemühen, haben wir in ein paar Jahren keine Zukunft mehr. Da ist aber auch die Politik gefragt, Konzerne in die Verantwortung zu nehmen und nachhaltiges Leben für alle leistbar zu machen.“

Beim Talk mit den WahlkreisspitzenkandidatInnen betonte Penny Bayr, Wahlkreis Süd, Nationalratsabgeordnete und Bereichssprecherin für Entwicklungspolitik: „Frauen verdienen im Schnitt in Österreich 20 Prozent weniger als Männer. Als Sozialdemokratie verabscheuen wir die Ungerechtigkeit. Wir bleiben dran, dass Frauen dasselbe verdienen wie Männer. Wir setzten uns für Gehaltstransparenz und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind diejenigen, die Politik für die Menschen machen!“

Ruth Becher vom Wahlkreis Nord, Vorsitzende der SPÖ Donaustadt, Nationalratsabgeordnete und Wohnbausprecherin der SPÖ, sprach über das Thema leistbares Wohnen: „Österreich braucht ein von Grund auf neues Wohnrecht. Es muss möglich sein, dass sich auch DurchschnittsverdienerInnen eine zeitgemäße Wohnung leisten können. ÖVP und FPÖ haben nichts getan, um Wohnen billiger zu machen. Ich sage: Schluss damit! Wohnen muss wieder bezahlbar sein!“

Jan Krainer vom Wahlkreis Innen Süd, Vorsitzender der SPÖ Landstraße, Nationalratsabgeordneter und Finanz- und Budgetsprecher der SPÖ, erklärte, wie er sich eine faire Steuerreform vorstellt: „Runter mit den Steuern auf Arbeit. Endlich einen gerechten Beitrag auf Kapital und Vermögen!“

Hier knüpfte auch Claudia O’Brien, Wahlkreis Innen West, JG Bundesvorsitzende, Bezirkssekretärin und Bezirksrätin am Alsergrund an: „Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt. Die Frage ist, wer am Ende des Tages vom Wohlstand profitiert. Die SPÖ ist nicht den Konzernen und den Superreichen verpflichtet, sondern wir sind den Vielen verpflichtet. Das ist eine Frage von Gerechtigkeit!“

Christoph Zich, Wahlkreis Innen Ost, Klubobmann SPÖ Leopoldstadt, sprach über die Herausforderungen der Digitalisierung: „Digitalisierung ist einerseits eine enorme Erleichterung im Alltagsleben, aber auch eine Herausforderung, denn viele Berufe werden sich stark verändern. Hier setzen wir an: Zu den technischen Innovationen müssen wir auch soziale Innovationen umsetzen, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Die Sozialdemokratie ist hier Vorreiterin.“

Nurten Yilmaz, Wahlkreis Nord-West, Nationalratsabgeordnete und Integrationssprecherin der SPÖ sieht Wien als Vorbild in Sachen sozialer Zusammenhalt: „Wenn jemand stolpert und am Boden liegt, sehen wir nicht weg, sondern reichen den Menschen die Hand. Unser System ist so aufgebaut, dass wir niemanden zurücklassen. Der Zusammenhalt, die Solidarität, das macht Wien aus. Wien ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Wir SozialdemokratInnen haben uns immer für den sozialen Frieden eingesetzt. Wir lassen euch nicht im Stich.“

Für musikalische Unterhaltung beim SPÖ-Wahlauftakt sorgen die Acts Alf & DJ Mike, Viech und GARISH, die am Ende des Abends groß aufgeigen: Jede Menge tolle Musik und super Stimmung garantiert! Ein besonderes Zuckerl für die Gäste am Viktor-Adler-Markt ist die Live-Premiere des SPÖ-Wahlkampfsongs „Gleich und verschieden“ von Alf und DJ Mike.

Der Wahlauftakt ist übrigens die erste Station der großen #ROTshow der SPÖ. Die weiteren Stationen, jeweils freitags, sind Korneuburg, Linz und Graz. Weitere Infos unter https://bit.ly/2MIGnxr! (Forts.) bj/ve

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005