FP-Guggenbichler: Stadträtin Sima betreibt Klimapopulismus

Statt neue Bäume zu pflanzen, pflanzt Sima lieber Bürger mit ihren PR-Gags

Wien (OTS) - Wie man der heutigen Ausgabe der Kronen Zeitung entnehmen kann, bleibt Wien bei Baumbepflanzungen einiges schuldig. Demnach werden mehr Bäume gefällt als neu gepflanzt – insgesamt wurden in den Jahren 2014 bis 2019 19.129 Bäume für Bauprojekte aus Beton und Glas vernichtet. Aktuell würden 4.000 Bäume fehlen, um das angesetzte Bepflanzungsziel seitens der Stadt zu erreichen.

„Das ist wirklich schlimm. Umweltstadträtin Ulrike Sima sieht sehenden Auges zu, wie mit willfähriger Unterstützung der grünen Betoniererpartei unsere Stadt immer mehr in eine glühende Asphaltwüste verwandelt wird“, kritisiert der Umweltsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler.

Guggenbichler sieht eine nachhaltige Herunterkühlung der Stadt Wien nicht darin sichergestellt, „indem eine Stadträtin medienwirksame PR-Gags inszeniert, wo sie sich dann für Zeitungen unter Sprühanlagen am Praterstern rekelt“.

„Ich fordere die Umweltstadträtin auf, endlich Bäume und nicht Bürger zu pflanzen“, so Guggenbichler abschließend. (schluss) lps

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003