Muchitsch: „Bei kleinen Pensionen muss es ein starkes Zeichen geben“

Wien (OTS/SK) - „In Zeiten einer Hochkonjunktur ist es mehr als legitim, sich bei einer Pensionserhöhung an aktuellen Lohn- und Gehaltsabschlüssen zu orientieren. Für die SPÖ ist es vor allem wichtig, dass es bei kleinen Pensionen zu einem starken Zeichen kommt“, so SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch anlässlich der heutigen Pressekonferenz des Seniorenrates. Die SPÖ sei gesprächsbereit, um über Parteigrenzen hinweg zu einer gemeinsamen, vernünftigen und nachhaltigen Lösung zu kommen. ****

„PensionistInnen mit kleinen Pensionen stehen täglich vor den Herausforderung, dass ‚alles immer teurer wird‘. Die Pension darf nicht zur Armutsfalle werden“, so Muchitsch. (Schluss) up/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002