Praxxis, David Chaums neue quantenresistente digitale Währung, entschlüpft dem Stealth-Modus

Berlin (ots/PRNewswire) - David Chaum stellt seine neue digitale Währung Praxxis vor, die von einer quantenresistenten Blockchain unterstützt wird. Die Blockchain wurde unter Chaums Führung von dem im Stealth-Mode arbeitenden Team von WBM Corp. entwickelt und bietet einen neuen Ansatz zur Konsensfindung, der auf Chaums vier Jahrzehnten an Erfahrung mit digitalen Währungen, Voting-Prozessen und dezentralen Konsensus-Mechanismen basiert. Praxxis nutzt die etablierte Datenschutzplattform Elixxir.

Die Praxxis-Blockchain von Chaum nutzt vier Jahrzehnte an Erfahrung mit digitalen Währungen, Abstimmungssystemen und dezentralen Konsensus-Mechanismen und stellt einen neuen Ansatz zur Konsensfindung vor

Chaum sagte dazu: "Ich freue mich, bekanntgeben zu dürfen, dass wir aktuell an der dezentralen digitalen Währung Praxxis arbeiten, die Finanztransaktionen mit hoher Geschwindigkeit unterstützt. Die Welt braucht auch die Elixxir-Kommunikationstechnologie, da sie die derzeit einzige bekannte Plattform ist, die Metadaten, deren Aufkommen in unserer digitalen Welt unvermeidlich ist, unkenntlich macht. Zur Unterstützung von Elixxir - die jetzt in der Alpha-Version ohne Konsensus-Mechanismus läuft - ist ein im Vergleich zu den aktuellen Blockchains optimierter Ansatz zur Konsensfindung erforderlich. Dies sind die Gründe dafür, warum ich mich auf das Praxxis-Projekt konzentriert habe."

Das Konsensus-Protokoll von Praxxis überwindet gleichzeitig Skalierbarkeits-, Datenschutz- und Sicherheitsherausforderungen, denen ältere Blockchains ausgesetzt sind, um als "reines Peer-to-Peer-Bargeld-System" zu fungieren, wie bereits von Satoshi in den ersten Worten seines Whitepapers erwähnt.

Dank der guten Blockchain-Performance kann Praxxis Zahlungen in der von globalen Transaktionssystemen erforderlichen Größenordnung und Geschwindigkeit abwickeln. Praxxis verwendet eine denominierte Coin-Struktur, die Zahlungen in einzelne Coins aufteilt, die dann mit anderen Zahlungen kombiniert werden können, sodass die Privatsphäre von Nutzern stets gewährleistet bleibt. Praxxis nutzt zudem eine besondere Kryptographie, deren Verschlüsselungstechnik von der offiziell empfohlenen abweicht und auch gegen Angriffe auf Quantenebene resistent ist, wodurch die selten diskutierten, aber durchaus grundlegenden Sicherheitsschwächen der aktuell weit verbreitete kryptografischen Tools umgangen werden.

"Die Herausforderung besteht darin, eine digitale Währung zu schaffen, die auch wirklich für uns alle funktioniert", betonte COO William Carter von WBM Corp. "Die technischen Anforderungen an Geschwindigkeit sowie jene an Privatsphäre und Sicherheit stehen in der Regel im Widerspruch. Das Praxxis-Design überbrückt diese Unstimmigkeit, was eine wirklich bahnbrechende Errungenschaft ist und einen wesentlichen, praktischen Nutzen bringt."

Mit Elixxir können Finanztransaktionen, die auf Praxxis-Coins lauten, effizient ausgeführt werden, ohne dass irgendwelche Metadaten durchsickern. Alternativ kann Praxxis Wallet-Transaktionen, die ähnlich wie Schecks arbeiten, anbieten.

Die vollständigen technischen Details des Praxxis-Ansatzes werden in einem in Kürze erscheinenden Whitepaper enthalten sein, das noch in diesem Jahr veröffentlicht wird. xx collective, David Chaums Community-App, die Anfang dieses Jahres gestartet wurde, ermöglicht es Benutzern, die Praxxis- und Elixxir-Netzwerke zu testen und mit ihnen zu interagieren.

Informationen zu xx collective

Die weltweite Community xx collective unterstützt die Projekte von David Chaum. Die App xx collective ist auf iOS und Android verfügbar und unterstützt Praxxis auf dem Weg zu MainNet und Elixxir als Datenschutzplattform. Zusätzliche Informationen finden Sie auf www.xxcollective.io.

Informationen zu WBM Corp.

WBM Corp., geführt von William Carter, ist eines der ersten Unternehmen, das in der Cayman Enterprise City auf den Cayman Islands ansässig ist. Carter ist Informatiker mit einem umfangreichen Systemdesign-Hintergrund, den er sich durch seine Arbeit im Blockchain-Bereich, in der Optik-Forschung und zuvor am JPL in Pasadena aneignen konnte. Das WBM-Team besteht aus Kryptographen, Entwicklern, operativen Mitarbeitern und Marketing-Experten. Die ersten Arbeiten an der Praxxis-Chain wurden bei der Privategrity Corporation in Los Angeles durchgeführt.

Informationen zu David Chaum

David Chaum ist weithin bekannt für die Erfindung der ersten digitalen Währung, e-Cash, in den frühen 1980er Jahren, die er später in den 1990er Jahren in seinem Unternehmen DigiCash einsetzte. Kürzlich erhielt er außerdem weitreichende Anerkennung für das Konzept einer ersten dezentralen Blockchain, die erstmals in seiner Doktorarbeit in Berkeley im Jahr 1982 Erwähnung fand.

Rückfragen & Kontakt:

Media@praxxis.io
Verwandte Links
www.praxxis.io
www.xxcollective.io
www.elixxir.io

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0016