Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Von Kammermusik in Schönberg am Kamp bis zu Musicals in Baden

St. Pölten (OTS/NLK) - Morgen, Mittwoch, 21. August, setzt das Kammermusikfestival „Allegro Vivo“ sein Programm mit den „Vienna Chamber Diaries“ in der Alten Schmiede in Schönberg am Kamp fort; Beginn ist um 19 Uhr. Am Samstag, 24. August, lässt das Duo Marie Spaemann und Christian Bakanic ab 19 Uhr in der Burg Rappottenstein „Fantastic Moments“ hören. Am Sonntag, 25. August, folgt ab 16 Uhr auf Burg Raabs „Eine ungarische Fantasie“ mit Werken von Joseph Haydn, Franz Liszt und Johannes Brahms.

Mit Ludwig van Beethovens Mondscheinsonate, den „Fantasiestücken“ und „Märchenbildern“ von Robert Schumann und dem D-Dur-Klavierquartett von Antonín Dvořák steht am Dienstag, 27. August, ab 19 Uhr im Kunsthaus Horn ein musikalisches Best-of von Phantasiestücken auf dem Programm. „Fantasiebilder“ von Henry Purcell, Franz Schubert und Antonín Dvořák wiederum dominieren ein Konzert am Donnerstag, 29. August, ab 19 Uhr im Marmorsaal der Rosenburg. „Visionen und Träume“ liefert dann der Violinist Andreas Janke und seine Ensemblepartner mit den Klaviertrios in H-Dur von Johannes Brahms und Nr. 1 von Felix Mendelssohn-Bartholdy am Sonntag, 1. September, ab 11 Uhr auf Schloss Ottenstein.

Vielversprechende junge Talente sind zudem bei einem Konzert der Sommerakademie morgen, Mittwoch, 21. August, ab 19 Uhr im Krahuletzmuseum in Eggenburg sowie bei vier Konzerten am Donnerstag, 22. August, zu hören: ab 11 Uhr im Kunsthaus Horn bei einer Matinée der Sommerakademie, ab 15 und 19 Uhr am Campus Horn mit den „Meistern von morgen“ und dem „Podium der Zukunft“ sowie ab 19 Uhr im Wasserschloss von Brunn am Wald bei „Auf dem Wasser zu singen“. Teilnehmer der Meisterkurse gestalten am Freitag, 23. August, ab 11 Uhr im Kunsthaus Horn eine Matinée bzw. ab 19 Uhr im Stift Geras „Quasi una fantasia“, am Mittwoch, 28. August, ab 10.30 Uhr in der Pfarrgasse in Horn einen „Open Space“ und ab 19 Uhr auf Schloss Drösiedl ein Konzert sowie am Donnerstag, 29. August, ab 11 Uhr im Kunsthaus Horn eine Matinée bzw. ab 15 Uhr im Landesklinikum Waldviertel in Horn das Konzert „Heilsame Töne“.

Auch eine Matinée (ab 11 Uhr im Kunsthaus Horn) und ein Konzert (ab 19 Uhr auf Schloss Waldreichs) der Sommerakademie am Freitag, 30. August, werden von Teilnehmern der Meisterkurse gespielt. Dazu kommt das 2. Preisträgerkonzert am Samstag, 31. August, ab 18 Uhr im Stift Altenburg. Die Teilnehmer der Kinderkurse wiederum sind am Freitag, 23. August, ab 10.30 Uhr am Campus Horn mit einer Matinée bzw. ab 16 Uhr in der Basilika Maria Dreieichen mit dem Abschlusskonzert „Schlaraffenland“ sowie am Samstag, 24. August, ab 10.30 Uhr am Campus Horn mit ihrer Abschluss-Matinée zu hören. Nähere Informationen und Karten bei „Allegro Vivo“ unter 02982/43 19, e-mail office@allegro-vivo.at bzw. tickets@allegro-vivo.at und www.allegro-vivo.at.

Beim Grafenegg-Festival spielen – jeweils ab 19.30 Uhr im Wolkenturm - das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter Dmitry Liss und die lettische Violinistin Baiba Skride am Donnerstag, 22. August, Ludwig van Beethovens Violinkonzert, die 6. Symphonie von Dmitri Schostakowitsch und „Quinglong – Azure Dragon“ von Olga Viktorova. In Folge ist das Mariinsky Orchester St. Petersburg am Freitag, 23. August, mit der Symphonie „Pathétique“ und dem Violinkonzert von Pjotr Iljitsch Tschaikowski sowie Claude Debussys „Prélude à l'après-midi d'un faune“ (Dirigent: Valery Gergiev, Solist: Sergey Dogadin an der Violine) bzw. am Samstag, 24. August, unter Rudolf Buchbinder mit Wolfgang Amadeus Mozarts Konzert für Klavier und Orchester d-moll KV 466 sowie Ludwig van Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-moll op. 37 und der Fantasie für Klavier, Chor und Orchester c-moll op. 80 zu hören; es singt der Wiener Singverein.

Am Sonntag, 25. August, sind zunächst ab 11 Uhr im Auditorium das Kammerorchester Basel unter Baptiste Lopez mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart (Konzerte für Klavier und Orchester A-Dur KV 414 bzw. G-Dur KV 453), Francis Poulenc (Sinfonietta für Orchester) sowie Erik Satie („Gymnopédie“ Nr. 1 und 3) zu hören; Solist ist Piotr Anderszewski am Klavier. Ab 19.30 Uhr tritt dann das Shanghai Symphony Orchestra unter Long Yu im Wolkenturm auf und präsentiert gemeinsam mit dem Violonisten Frank Peter Zimmermann Werke von Sergej Prokofjew (Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19), Sergej Rachmaninow (Symphonische Tänze op. 45) und die chinesische Suite für Orchester „Wu Xing. The Five Elements“ von Qigang Chen.

Am Donnerstag, 29. August, bringt das City of Birmingham Symphony Orchestra unter Mirga Gražinytė-Tyla das Potpourri „The Way to Castle Yonder“ aus der Oper „Higglety Pigglety Pop!“ von Oliver Knussen, Benjamin Brittens „Quatre Chansons françaises“ und Gustav Mahlers Symphonie Nr. 4 G-Dur zur Aufführung; Solistin ist die Sopranistin Christiane Karg. Am Freitag, 30. August, spielt das Orchester dann gemeinsam mit den Pianistinnen Katia und Marielle Labèque Werke von Maurice Ravel („Ma mère l’Oye. Cinq pièces enfantines“), Francis Poulenc (Konzert für zwei Klaviere und Orchester d-moll), Igor Strawinski (Suite aus dem Ballett „Der Feuervogel“) und Ralph Vaughan Williams (Fantasia über ein Thema von Thomas Tallis).

Am Samstag, 31. August, bringt das Tonkünstler-Orchester unter Peter Ruzicka ab 19.15 Uhr im Wolkenturm dessen „Furioso“ für Orchester zur Uraufführung. Dazu kommen die „Vier letzten Lieder“ von Richard Strauss und die Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98 von Johannes Brahms; Solistin ist die Sopranistin Genia Kühmeier. Am Sonntag, 1. September, bringen zunächst Rudolf Buchbinder und das Chamber Orchestra of Europe ab 11 Uhr im Auditorium die Klavierkonzerte Nr. 1 C-Dur op. 15 und Nr. 5 Es-Dur op. 73 von Ludwig van Beethoven zu Gehör. Ab 19.15 Uhr beschließen Lahav Shani und das Rotterdam Philharmonic Orchestra im Wolkenturm mit Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert KV 595 und Anton Bruckners 5. Symphonie den Reigen des vorletzten Festival-Wochenendes. Nähere Informationen und Karten unter 01/586 83 83, e-mail tickets@grafenegg.com und www.grafenegg.com.

Mit einem Orgelkonzert von Ines Schüttengruber, die am Donnerstag, 22. August, ab 18 Uhr in der Sommersakristei und der Stiftskirche Werke von Johann Sebastian Bach und Alexandre Guilmant spielt, setzen die diesjährigen Sommerkonzerte im Stift Melk ihr Programm fort. Am Freitag, 23. August, versprechen Anja Pichler (Harfe) und Gulnara Arcaini (Klavier) mit Musik von Frédéric Chopin, Claude Debussy und Maurice Ravel ab 19 Uhr im Gartenpavillon „Romantik am Sommerabend“. Am Samstag, 24. August, folgen hier ab 19 Uhr Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonín Dvořák, Samuel Barber und Michail Iwanowitsch Glinka in einer Interpretation des Ensembles Kaleidoskop.

Sonntag, der, 25. August, beginnt um 9 Uhr mit der Heiligen Messe in der Stiftskirche, bei der Georg Klimbacher (Bariton), Christian Löw (Trompete) und Ines Schüttengruber (Orgel) Werke von Henry Purcell, Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann spielen. Unter dem Motto „Heiteres & Humorvolles“ präsentiert dieses Trio dann ab 11 Uhr im Gartenpavillon Musik von Scott Joplin, Leonard Bernstein, Wolfgang Amadeus Mozart, Hugo Wolf, Robert Schumann, Franz Léhar etc. Ab 20 Uhr bestreitet dann noch Johannes Zeinler in der Stiftskirche ein Orgelkonzert mit Kompositionen von César Franck, Louis Vierne und Jehan Alain.

Das letzte Wochenende der Melker Sommerkonzerte beginnt am Freitag, 30. August, um 19 Uhr im Gartenpavillon mit „Baroque à la carte“ für Streicherensemble, Cembalo und Oboe von Georg Friedrich Händel u. a. Zum Finale erklingen schließlich ab 19 Uhr im Gartenpavillon Filmmusik, Eigenarrangements und bekannte Melodien des Jazztrios Jakob Kammerer, Christian Amstätter-Zöchbauer und Jakob Deibl. Nähere Informationen bzw. Karten beim Stift Melk unter 02752/555-230, e-mail kultur@stiftmelk.at und www.stiftmelk.at.

„Haydn goes Klezmer“ nennt sich ein Crossover-Konzert mit Tini Kainrath und dem Duo Klezmer Reloaded am Donnerstag, 22. August, ab 19 Uhr im Innenhof des Weinguts Raser-Bayer in Höflein. Pünktlich zum Geburtstag Michael Haydns bringt die Salzburger Hofmusik unter Wolfgang Danzmayr am Samstag, 14. September, ab 19.30 Uhr im Schloss Petronell-Carnuntum Michael Haydns Symphonie in D-Dur und das Konzert für Cembalo, Viola und Streicher in C-Dur, Wolfgang Amadeus Mozarts Adagio und Fuge c-moll KV 546 sowie Joseph Haydns Symphonie Nr. 6 in D-Dur Hob.I:6 „Le Matin“ zur Aufführung; Solisten sind Firmian Lermer (Viola) und Wolfgang Brunner (Cembalo).

Am Sonntag, 15. September, folgt ab 10 Uhr in der Marienkirche von Bad Deutsch-Altenburg unter dem Motto „Hier liegt vor deiner Majestät - Sing along!“ ein Gottesdienst zum Mitsingen mit Michael Haydns „Deutschem Hochamt“ in B-Dur MH 560; Gottfried Zawichowski dirigiert das Bläserensemble des Jugendsymphonieorchesters Tulln; es singt der A Cappella Chor Tulln. „Festlich konzertant“ wird es dann beim 400. Konzert der Hainburger Haydngesellschaft am Samstag, 28. September, in der Kulturfabrik in Hainburg, wo die Cappella Istropolitana unter Georg Kugi gemeinsam mit dem Jess-Trio Wien ab 18 Uhr Ludwig van Beethovens Tripelkonzert op. 56 in C-Dur sowie die Symphonie Nr. 94 in G-Dur Hob.I:94 „Paukenschlag“ und die Sinfonia concertante in B-Dur Hob. I:105 von Joseph Haydn intonieren. Nähere Informationen und Karten bei der Haydnregion Niederösterreich unter 02164/22 68, e-mail service@haydnregion-noe.at und www.haydnregion-noe.at.

Beim Sommernachts-Event „Symphonic Rock 3.0“ im Zuge des sommerlichen Klassikfestivals auf Schloss Kirchstetten spielt das Jugendsinfonieorchester Niederösterreich am Donnerstag, 22. August, im Ehrenhof (bei Schlechtwetter im Schloss) Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Anton Bruckner und Ludwig van Beethoven ebenso wie Hits von Queen, Guns n’Roses, Metallica, Tina Turner, Beyoncé und Sting. Am Samstag, 24. August, sorgt dann das Moravian Philharmonic Orchestra bei „Klassik unter Sternen X“ mit Musik von Johann Strauß, Joseph Lanner, Franz Schubert, Carl Millöcker und Wolfgang Amadeus Mozart für ein musikalisches Feuerwerk. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02523/83 14 15, e-mail info@schloss-kirchstetten.at und www.schloss-kirchstetten.at.

In Mistelbach bildet eine „Nacht der Filmmusik“ der Stadtkapelle auf der Piazza des MAMUZ Museums Mistelbach am Donnerstag, 22. August, ab 20 Uhr den Auftakt zum Bezirkshauptstadtfest. Zu hören sind dabei in Folge die Rockbands Pinqin und Rock Generation (Freitag, 23. August), die Combo der Werkvolkkapelle Neumarkt, RED - A Tribute to Simply Red und Austrotop (Samstag, 24. August) sowie die Musikgruppe Two (Sonntag, 25. August). Nähere Informationen und das detaillierte Programm bzw. Karten beim Bürgerservice Mistelbach unter 02572/25 15-2130, e-mail buergerservice@mistelbach.at und www.mistelbach.at.

Am Freitag, 23. August, veranstaltet die Österreichische Gesellschaft für Kulturpolitik (KUPO) ab 19.30 Uhr im Kulturheurigen Taufratzhofer in Mödling einen Jazzheurigen mit der Storyville-Jazzband. Am Sonntag, 25. August, lädt dann das Duo Rodaun (Antonia Teibler am Fagott und Raimund Trimmel am Cello) im Rahmen von „Moving Beethoven" ab 10 Uhr auf der Bachpromenade in Mödling zu „Beethoven im Grünen -Genuss mit allen Sinnen“. Der Eintritt ist frei (bei Schlechtwetter indoor im Gaumenpunkt). Nähere Informationen beim City Management Mödling unter 02236/400-128 und e-mail bernhard.garaus@moedling.at bzw. www.movingbeethoven.at.

Am Samstag, 24. August, singt Natalia Ushakova unter dem Motto „Klassik am Thalhof“ im historischen Ballsaal des Thalhofs in Reichenau an der Rax die schönsten Arien und Melodien von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Johann Strauss, Franz Lehár, Richard Wagner, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Gaetano Donizetti, Vincenzo Bellini, Gioachino Rossini u. a. Nähere Informationen und Karten unter 0664/755 115 76, e-mail klassik@thalhof-rax.at und www.thalhof-rax.at.

Ebenfalls am Samstag, 24. August, gestalten die Staatzer Bergmusikanten ab 18 Uhr im Weinviertel Labyrinth bei Siebenhirten einem „Böhmisch-mährischen Spätschoppen“. Nähere Informationen beim Weinviertel Labyrinth unter 0690/500 543 31, e-mail office@weinviertel-labyrinth.at und www.weinviertel-labyrinth.at.

Am Sonntag, 25. August, umrahmt das 7:pm Bigband Project ab 11.30 Uhr einen Jazzbrunch bei Weinbau Radl in Münchendorf (Ersatztermin bei Schlechtwetter: 1. September). Reservierungen unter 02259/2297; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Traiskirchen unter 02252/50 85 21-10 und e-mail Walter.Skoda@traiskirchen.gv.at.

Am Montag, 26. August, startet unter dem Motto „Der vergessene Beethoven“ das diesjährige Internationale Beethovenfest: Erster Programmpunkt ist ab 20 Uhr das Oratorium „Christus am Ölberg” mit der Capella Academica Wien in der Stadtpfarrkirche Baden. Am Dienstag, 27. August, spielt das Ensemble Eri Ota-Melkus ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden Streichquintette Beethovens, am Donnerstag, 29. August, gibt es ab 18.30 Uhr einen Round Table zu Beethovens „Christus am Ölberg” im Beethovenhaus Baden. Am Freitag, 30. August, steht ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst das Gesprächskonzert „Italienische Arien Beethovens” auf dem Programm.

Samstag, der 31. August, beginnt um 16.30 Uhr mit einem Kurkonzert im Musikpavillon im Kurpark Baden und endet ab 18.30 Uhr mit einer Gesprächsrunde zur Beethoven-Oper „Dido” im Beethovenhaus. Am Sonntag, 1. September, erklingen zunächst ab 10.30 Uhr im Haus der Kunst Klaviertrios Beethovens, ehe ab 17 Uhr bei Weinbau Eder in Sooss zum „Beethoven Heurigen” geladen wird. Am Montag, 2. September, schließlich spielen Richard Fuller, Eri Ota-Melkus, Alexander Krins und Elisaveta Sharakhovskaya ab 19.30 Uhr im Schloss Bad Vöslau Klavierquartette Beethovens. Nähere Informationen, das detaillierte Programm bzw. Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00–630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Am Freitag, 30. August, gastiert das Ensemble MoZulouArt mit „Zulu Music meets Mozart“ im Innenhof des Stiftsmeierhofes in Seitenstetten. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Stift Seitenstetten unter 07477/423 00-277 und www.stift-seitenstetten.at.

„O welche Lust“ heißt es am Samstag, 31. August, auf der Burg Gars am Kamp, wenn der Arnold Schönberg Chor unter Erwin Ortner ab 20 Uhr Welthits der Opernliteratur präsentiert. Nähere Informationen und Karten unter 02985/330 00, e-mail office@operburggars.at und www.operburggars.at.

Auf der Donaubühne Tulln treten am Samstag, 31. August, anlässlich der Gartenbaumesse Tulln The Solomons, The Meatballs und Missis Sippi auf. Beginn ist um 18 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen unter 02272/689 09 und www.donaubuehne.at.

Am Samstag, 31. August, setzen auch die Göttweiger Stiftskonzerte ihr Programm mit vokaler Kammermusik fort: Ab 18.30 Uhr sind dabei im Altmannisaal des Stiftes Göttweig unter dem Titel „Auf Flügeln des Gesanges" Arien aus Opern u. a. von Wolfgang Mozart, Giacomo Puccini und Antonín Dvořák sowie ausgewählte Lieder und Gesänge u. a. von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Richard Strauss, Richard Wagner, Gustav Mahler und Gabriel Fauré zu hören.

Am Freitag, 13. September, bringt die Academia Allegro Vivo unter Vahid Khadem-Missagh gemeinsam mit dem Bariton Manuel Walser ab 19 Uhr in der Stiftskirche unter dem Titel „Ging heut’ Morgen über’s Feld“ Antonín Dvořáks „Slawische Fantasie", Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21 zur Aufführung. Am Samstag, 28. September, ab 19.30 Uhr und am Sonntag, 29. September, ab 15 Uhr ist zudem in der Stiftskirche das Panflötenkonzert „Bleib bei Dir" von Daniela dé Santos zu hören. Nähere Informationen und Karten beim Stift Göttweig unter 02732/855 81-231 und -332, e-mail tourismus@stiftgoettweig.at und www.stiftgoettweig.at.

Am Samstag, 31. August, spielt das Renaissanceflöten-Ensemble Consortium Flautans Neostadiense ab 18 Uhr in der Georgskathedrale der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt unter dem Motto „Wer trocknet unsere Tränen“ Kompositionen von Josquin Desprez, Heinrich Isaac, Ludwig Senfl u. a. Nähere Informationen beim Info Point Altes Rathaus in Wiener Neustadt unter 02622/73 73-311 und www.wnkultur.at; Karten bei Ö-Ticket unter 01/96 0 96 und www.oeticket.com.

Am Dienstag, 3. September, präsentiert Elisabeth Sikora ab 19.30 Uhr im Staatzer Schlosskeller einen bunten Streifzug durch „Wunderbare Musical-Jahre“ von „Doktor Schiwago“ über „Jekyll & Hyde“ bis „Funny Girl“. Nähere Informationen und Karten beim Kulturzentrum Staatz unter 02524/22 12-13, e-mail kulturzentrum.staatz@gmail.com und www.staatz.at.

Schließlich steht am Dienstag, 3. September, auch an der Bühne Baden Musical auf dem Spielplan: Ab 19.30 Uhr kreieren Drew Sarich, Martin Berger, Ann Mandrella, Elisabeth Ebner u. a. aus dem Ensemble von „Kuss der Spinnenfrau“ gemeinsam mit dem Orchester der Bühne Baden unter Christoph Huber ein Musical-Potpourri. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005