WKÖ-Mahrer und Kopf betroffen über Ableben von Hundstorfer: „Verlieren großen Sozialpartner und kompetenten Politiker“

Hundstorfer war konsensorientierter Verhandler mit Handschlagqualität

Wien (OTS) - Betroffen zeigt sich die Führung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) über das überraschende Ableben von Rudolf Hundstorfer. WKÖ-Präsident Harald Mahrer: „Mit Rudi Hundstorfer verlieren wir eine Persönlichkeit, die die österreichische Politik und Sozialpartnerschaft nachhaltig geprägt hat. Er hat sich vor allem durch hohe sachliche Kompetenz und menschliche Verlässlichkeit ausgezeichnet und stets auch durch Konsensorientierung, die viele sozialpartnerschaftliche Erfolge im Sinne des Standortes Österreich ermöglicht hat.“

In vielen Themenbereichen wie Wachstum und Beschäftigung, Arbeitszeitflexibilisierung, Entbürokratisierung oder Senkung der Lohnnebenkosten sind unter der Mitwirkung von Rudolf Hundstorfer als Gewerkschaftschef und Minister gemeinsam mit der Wirtschaft viele Maßnahmen zum Wohle Österreichs umgesetzt worden. Auch die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit vor allem bei Jugendlichen war Hundstorfer stets ein besonders wichtiges Anliegen.

„Rudi Hundstorfer war ein Sozialpartner im allerbesten Sinne, ein politischer Umsetzer mit Handschlagqualität. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Tagen bei seiner Familie, der wir im Namen der österreichischen Wirtschaft unsere tiefste Anteilnahme ausdrücken“, schließt WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf. (PWK419/PM)

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Horner
Wirtschaftskammer Österreich
Sprecherin des Präsidenten
T 0590900 4462
E sonja.horner@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003