Tatverdächtiger nach gewerbsmäßigem Betrug festgenommen

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 17.08.2019, 10:20 Uhr

Vorfallsort: Wien-Favoriten, Am Hauptbahnhof

Sachverhalt: Ein 54-jähriger Tatverdächtiger (Stbg.: Österreich) konsumierte in einem Wettlokal mehrere Getränke. Weil er sich weigerte, die Zeche zu zahlen, wurde die Polizei verständigt. Gegenüber den Beamten behauptete er vorerst, Bankomatkarte und Bargeld vergessen zu haben.
Im Laufe der Amtshandlung wurden seine Aussagen aber immer wirrer. So behauptete er unter anderem, dass er der Inhaber des Wettlokals und auch der nächste Bundespräsident sei und sich deshalb nicht verpflichtet fühle, die Rechnung zu begleichen.
Der mehrfach wegen Betrugsdelikten amtsbekannte 54-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002