Vilimsky: ISP ist unabhängig und hat mit der FPÖ nichts zu tun

Wien (OTS) - FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky stellte heute fest, dass das Institut für Sicherheitspolitik (ISP) ein parteiunabhängiger Think Tank sei, der mit der FPÖ nichts zu tun habe. Es bestehe diesbezüglich auch in keiner Art und Weise eine Verbindung mit der aktuellen Diskussion um die Causa Casinos Austria. Der Vorwurf der Neos bezüglich „schwarzer Kassen“ sei schärfstens zurückzuweisen. „Wenn gerade die Haselsteiner-Partei, die von ihrem Oligarchen Millionen an Parteispenden bekommen hat, hier mit den Fingern zeigt, ist das an Absurdität nicht zu überbieten“, so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001