Raub nach öffentlicher Fahndung geklärt – Tatverdächtiger in Haft

Wien (OTS) - Die Landespolizeidirektion Wien veröffentlichte am 13.08.2019 Fotos von zwei Raubverdächtigen mit dem Ersuchen um Hinweise aus der Öffentlichkeit.
Die beiden vorerst unbekannten Täter stehen im Verdacht, am 25.07.2019 in der U1 (Fahrtrichtung Oberlaa) zwei 15-jährigen Opfern im Zuge eines Raubes Bargeld und kabellose Kopfhörer gestohlen zu haben. Die Beschuldigten sollen die Jugendlichen gewürgt und mit dem Umbringen bedroht haben. Danach waren sie geflüchtet.
Nach Veröffentlichung der Fotos der Tatverdächtigen in diversen Online- und Printmedien meldete sich ein 16-Jähriger (Stbg:
Österreich) bei der Polizei und gestand seine Mittäterschaft. Auch konnte er den Vornamen und andere Hinweise zum mutmaßlichen Haupttäter nennen. Das LKA (Raubgruppe PÖTTLER) führte daraufhin umfangreiche Erhebungen durch und konnte schließlich den zweiten Gesuchten (14 Jahre alt, Stbg: Afghanistan) ausforschen und festnehmen. Auch er zeigte sich geständig.
Die Staatsanwaltschaft stellte für ihn die Untersuchungshaft in Aussicht. Der Mittäter wurde auf freiem Fuß wegen Verdachts des Raubes angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle
Revierinspektor Harald Sörös MA
Telefon: 01 31310 72133
E-Mail: harald.soeroes@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004