MA 48: Altglas-Sammlung ist aktiver Klimaschutz

Marmeladeglas & co nach Auslöffeln in den Altglas-Container – auswaschen nicht nötig

Wien (OTS) - 7.300 Altglasbehälter auf 4.465 Standorten: Altglas-Sammeln ist in Wien ganz einfach und ist – wie die gesamte getrennte Sammlung von Altstoffen - ein wesentlicher Beitrag zum KlimaschutzBereits seit 1977 wird in Wien an öffentlichen Standorten Altglas getrennt gesammelt, seither konnten über 800.000 Tonnen Bunt- und Weißglas bzw. 2,8 Millionen Kubikmeter recycelt werden. Mit dieser Menge könnten 100.000 Müllsammelfahrzeuge mit Glas bzw. einmal die Cheopspyramide gefüllt werden. In Wien wurden letztes Jahr über 31.000 Tonnen an Bunt- und Weißglas von den Wienerinnen und Wienern getrennt gesammelt und dem Recycling zugeführt. Auch wenn diese Mengen beachtlich sind, so gibt es hier Luft nach oben. Kleinere Verpackungen aus Weißglas wie etwa Marmelade-, Gurken- oder Pestogläser landen laut der von der Altglas Recycling Austria in Auftrag gegebenen österreichweiten Studie oft im Restmüll. Ein wesentlicher Grund dafür ist die noch immer vorhandene Unsicherheit, ob leicht verunreinigte Gläser zum Altglas gegeben werden dürfen. Die einfache Antwort darauf lautet: ja! - die Gläser müssen lediglich „restentleert“ sein. Das heißt, ausgelöffelt ist vollkommen ausreichend, es ist nicht nötig, diese noch extra auszuwaschen.

Was gehört in den Altglasbehälter?

In den Glasbehälter gehören nur Glasverpackungen, d.h. Einwegflaschen, aber auch Gläser für eingelegtes Gemüse, Marmelade, Honig etc. Das Altglas muss lediglich ausgetrunken bzw. ausgelöffelt sein. Eine zusätzliche Reinigung ist für die Verwertung nicht erforderlich. Fensterglas, Keramik oder Trinkgläser haben im Behälter nichts zu suchen, da diese eine höhere Schmelztemperatur als Verpackungsglas haben. Etwaige Fehlwürfe führen bei der Produktion von neuen Verpackungen zu Einschlüssen.

Bunt- und Weissglas werden getrennt gesammelt – Trennwände im LKW

Bereits seit 2006 erfolgt die Altglassammlung auf öffentlichem Gut zum Großteil mit lärmgedämmten Hubbehältern. Wesentliches Merkmal ist die Sammlung von Weiß- und Buntglas in getrennten Kammern bzw. Behältern und die Entsorgung mit Spezialfahrzeugen. Deren geteilter Laderaum ermöglicht es, mit nur einem Sammelfahrzeug sowohl Weißglas als auch Buntglas gleichzeitig abzuholen und trotzdem voneinander getrennt zu halten. Die Behälter sind geschlossen, Fehlwürfe werden dadurch vermieden. Die Behälter sind lärmgedämmt: Sie sind einerseits mit einem Fallgurt ausgestattet, der den Fall der Glasverpackungen abbremst und andererseits mit einem Korpus ausgestattet, der aus mehreren Schichten besteht. Diese Ausstattung führt zu einer deutlichen Reduktion von Lärmemissionen. Alternativ werden auch noch immer Schüttbehälter eingesetzt, wenn etwa die Platzverhältnisse – z.B. aufgrund von Oberleitungen - keine Entleerung der Hubbehälter mittels Kran zulassen.

Altglasrecycling wichtiger Beitrag zum Klimaschutz

Altglas zu recyceln - sprich einzuschmelzen und daraus neue Glasverpackungen zu produzieren - ist ein relativ einfacher und zugleich sehr wirkungsvoller Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Altglas ist der mengenmäßig wichtigste Rohstoff bei der Herstellung von Glas. In Österreich produzierte Glasverpackungen bestehen im Durchschnitt zu zwei Drittel aus Altglas. Dank getrennter Sammlung und stofflicher Verwertung können jährlich beträchtliche Mengen an Rohstoffen, Energie und nicht zuletzt auch Deponievolumen eingespart werden.

Zahlen, Daten, Fakten

  • 7.300 Altglasbehälter auf 4.465 Standorten gibt es in ganz Wien, davon rund 60 Prozent auf öffentlichen Standorten und rund 40 Prozent auf privaten Liegenschaften mit großen Wohnhausanlagen.
  • 31.000 Tonnen Altglas werden jährlich in Wien gesammelt
  • Eine einzige Flasche Buntglas verfärbt 500 kg Weißglas
  • Glas ist ein Material, das ohne Qualitätsverlust zu 100 Prozent recycelbar ist
  • Die Schmelztemperatur beträgt rund 1.600 °C
  • Weißglas besteht zu 60 % aus Sekundärrohstoff, Buntglas aus bis zu 90 %
  • Strom sparen: Durch das Recyceln einer einzigen Glasflasche kann eine Waschmaschine zehn, ein Farbfernseher, 20 oder ein PC 25 Minuten lang laufen.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Ulrike Volk
MA 48
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 58817 48014
E-Mail: ulrike.volk@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001