NEOS zu Lehre für Asylwerbende: Schluss mit reden! Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen!

Sepp Schellhorn: „Aktuelles Urteil beruft sich auf gültige EU-Richtlinie, Schluss mit der Debatte! Finden wir eine Lösung, die schnellstmöglich Zugang zum Arbeitsmarkt garantiert!"

Wien (OTS) - Mit Nachdruck fordert NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn nach einer Lösung für Asylwerber_innen in der Lehre, nachdem ein Gericht nun mit Berufung auf die entsprechende EU-Richtlinie klargestellt hat, dass das Schließen des Zugangs zur Lehre im September 2018 durch Türkis-Blau europarechtswidrig ist. „Hören wir doch endlich auf darüber zu debattieren, ob die Lehrer für Asylwerbende möglich ist oder nicht und machen wir stattdessen Nägel mit Köpfen! Die Wirtschaft sucht händeringend nach Fachkräften. Selbst WK Präsident Mahrer musste dies vor rund einem Jahr zugeben – geschehen ist seitdem jedoch nichts. Warten wir nicht bis zur nächsten Bundesregierung nach der Wahl, sondern beschließen wir – mit Herz und Hirn - lebensnahe Lösungen. Entweder im September-Plenum des Nationalrats, wo unser Antrag bereit liegt, oder die Übergangsregierung wird doch noch aktiv. Immerhin geht es um die Umsetzung von Europarecht, das hat die Übergangsregierung in anderen Bereichen ja auch gemacht. Das ist keine politische Entscheidung, sondern eine notwendige Reparatur, um ein Vertragsverletzungsverfahren und Nachzahlungen zu verhindern. Es wäre fahrlässig, das nicht zu reparieren."

Schellhorn fordert in einem ersten Schritt den Beschluss des 3+2-Modells, das NEOS als Antrag eingebracht hat: Asylwerbende, die bereits in Ausbildung sind, sollen die Möglichkeit haben, ihre Ausbildung abzuschließen. Danach dürfen sie noch zwei Jahre in Österreich bleiben. Im Anschluss können sie eine Rot-Weiß-Rot-Karte beantragen. Entschließen sie sich, keine Rot-Weiß-Rot-Karte zu beantragen, kehren sie mit einer fundierten Ausbildung und Arbeitserfahrung in ihr Herkunftsland zurück.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001