AVISO: Allianz österreichischer Wissenschaftsorganisationen präsentiert fünf Empfehlungen an künftige Bundesregierung

Pressegespräch und Fototermin am 19. August mit Thomas Henzinger, Antonio Loprieno, Sabine Seidler und Klement Tockner

Wien, 12.08.2019 (OTS/FWF) - Forschen auf Weltniveau ist heute aufwendiger und wettbewerbsorientierter als je zuvor. Um herausragende Grundlagenforschung in Österreich betreiben zu können, sind Forschende, Universitäten und Forschungsstätten auf zukunftsweisende Rahmenbedingungen angewiesen.

Am 19. August stellen Vertreter/innen der Allianz fünf forschungspolitische Empfehlungen an die künftige Bundesregierung vor, wie aus Sicht der Wissenschaft Österreichs Innovationskraft und Wohlstand langfristig gesichert werden können.

Pressegespräch und Fototermin der Allianz österreichischer Wissenschaftsorganisationen

Podium: Thomas Henzinger (Institute of Science and Technology Austria), Antonio Loprieno (Österreichischer Wissenschaftsrat), Sabine Seidler (Österreichische Universitätenkonferenz), Klement Tockner (FWF Der Wissenschaftsfonds)

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zum Pressegespräch herzlich eingeladen.

Um Anmeldung wird gebeten (Natascha Rueff/FWF, +43-1 505 67 40-8114, einladung@fwf.ac.at).

Datum: 19.08.2019, 09:30 Uhr

Ort: Heuer am Karlsplatz
Treitlstraße 2, 1040 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

FWF - Der Wissenschaftsfonds
Marc Seumenicht
Stv. Leiter Kommunikation, Pressesprecher
+43-1 505 67 40 - 8111
marc.seumenicht@fwf.ac.at
www.fwf.ac.at
scilog.fwf.ac.at | @FWF_at | @FWFOpenAccess

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FWF0001