NEOS begrüßen Informationskampagne zu „K.O.-Tropfen“

Doris Hager-Hämmerle: „Es braucht einen verstärkten Fokus auf Prävention und Bildung – auch für Männer und Buben.“

Wien (OTS) - Positiv reagieren NEOS auf die Ankündigung der Minister Stilling und Peschorn, die Informationskampagne zu sogenannten „K.O.-Tropfen“ auszubauen. „Es braucht im Gewaltschutz einen stärkeren Fokus auf Prävention und Bildung. Die aktuelle Kampagne ist deshalb begrüßenswert“, so NEOS-Frauensprecherin Doris Hager-Hämmerle.

Hager-Hämmerle plädiert dafür, grundsätzlich mehr Augenmerk auf Prävention zu legen und schlägt vor, auch das Informationsangebot in Fremdsprachen weiter auszubauen. „Es ist auch wichtig nicht nur Frauen und Mädchen zu informieren, sondern auch mit Männern und Buben zu arbeiten: Wir NEOS wollen bei der Prävention schon in der Schulbildung ansetzen und etwa mehr Schulpsychologinnen und -psychologen in die Schulen bringen.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001