„Wir haben keine Zeit mehr“: Nachhaltigkeit im Fokus der Illmitzer Gespräche

Linz (OTS) - Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft, von NGOs und Landwirten, von Kleinunternehmen und Banken – sie alle werden von 17.-19. Oktober 2019 den Illmitzer Gesprächen inmitten des UNESCO Weltkulturerbes Neusiedlersee lauschen und darüber diskutieren, was wahre Nachhaltigkeit wirklich ausmacht.

„Wir haben beschlossen zu handeln. Wir – das ist eine Gruppe von Personen aus der Wirtschaft, von Lehrenden an österreichischen Universitäten, von Menschen, die wollen, dass auch ihre Kinder noch in einer Welt leben, in der Schmetterlinge durch den Garten fliegen, die Luft eingeatmet werden kann und die Sonne über grünen Wiesen untergeht. Wir haben uns aber über viele Jahre zu passiv verhalten. Das reicht nicht aus, denn wir haben keine Zeit mehr“, erläutert Organisator Prof. Thomas Malloth die Gründe für die Veranstaltung der Illmitzer Gespräche.

Mit dieser Denkweise gibt das Organisationsteam der Illmitzer Gespräche die inhaltliche Richtung vor. Interdisziplinär, unabhängig, klar und deutlich, auf hohem Niveau, sachlich und kritisch soll über wahre Nachhaltigkeit diskutiert werden. Ein Zugpferd dabei sind die Jugendproteste rund um die Aktivisten von „Fridays for Future“, die bei der Veranstaltung unter dem Titel „Young Scientists“ ebenfalls zu Wort kommen werden.

„Als ImmoFokus freuen wir uns Teil dieser Veranstaltung sein zu können. Besonders die Fridays for Future-Bewegung hat das Potential, auf Fehlentwicklungen in der Nachhaltigkeitsdebatte öffentlich und medial aufmerksam zu machen und somit die Welt nachhaltig zu verändern“, sagt ImmoFokus-Herausgeber Philipp Kaufmann und ergänzt: „Jetzt geht es aber auch darum, welche Veränderungen wir konkret umsetzen. Es geht darum, wie jeder einzelne seinen Beitrag leisten kann“.

Das sieht auch der Verlagsleiter des GNK Media House, Henrik Schaller, so: „Wahre Nachhaltigkeit ist ein ganzheitlicher Ansatz, der sämtliche Lebensbereiche betrifft und dem wir uns als ImmoFokus auch ganz klar verschrieben haben, immerhin sind wir das einzige nachhaltige Immobilienmagazin.“ Und Michael Neubauer, ImmoFokus-Chefredakteur, fügt hinzu: „Als Vortragender freue ich mich auf spannende Inputs, kontroverse Debatten und konstruktive Lösungsansätze für eine nachhaltige, gesellschaftliche Entwicklung.“

Der ImmoFokus ist Medienpartner der Illmitzer Gespräche und unterstützt den Organisator Prof. Malloth nach besten Kräften von Beginn an. „Wir sind wahre Malloth-Fans und es ist nicht selbstverständlich, dass ein erfolgreicher Unternehmer derart viel Zeit und Energie verwendet und dies ehrenamtlich“, so Schaller.

Mehr Infos unter:

Facebook: https://www.facebook.com/illmitzer.gespraeche/
Instagram: https://www.instagram.com/illmitzer.gespraeche/?hl=de

Hier geht's zur Anmeldung für die Illmitzer Gespräche:
hier anmelden

Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Luger, Pressesprecher
sebastian.luger@kabb.at | +43 (5) 9987-531
KaBB GmbH | Breitwiesergutstr. 10, 4020 Linz
Ein Unternehmen der KaufmannGruppe. www.kabb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAB0001