Bürokraten haben Handlungsbedarf

Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Positive Maßnahmen der Familienpolitik dürfen nicht an Bürokratiehürden zerschellen!“

Wien (OTS) - Dringender Handlungsbedarf besteht nach Ansicht der FCG-ÖAAB-Fraktion in der Arbeiterkammer-Wien bei den wichtigen Errungenschaften der Familienpolitik. So seien etwa, die Leistungen für den Papamonat (Familienzeitbonus), sowie die Auszahlung des Kinderbetreuungsgeldes in einigen Phasen durch bürokratische Hürden schwierig bis unmöglich, wie zahlreiche Beschwerden bei er AK-Rechtsabteilung aufzeigen.

Geld vorenthalten

Fritz Pöltl: „Die durchaus positiven Maßnahmen in Sachen Familienpolitik der vergangenen Monate dürfen nicht an der Bürokratie zerschellen!“ Wie die AK festgestellt hat, würden Schikanen und bürokratische Tücken die antragstellenden Eltern vor oft unlösbare Aufgaben stellen. Ihre Anträge auf Kinderbetreuungsgeld im Zuge des Mutter-Kind-Passes oder für den Papamonat würden daher immer wieder abgelehnt, weil etwa eine Frist nicht eingehalten werden konnten. Etwa bei einem längeren Spitalsaufenthalt des Kindes, weil dann der Vater nicht „im gemeinsamen Haushalt“ lebt oder sich die gemeinsame Elternkarenz unfreiwillig geändert hat. Da wird dann das Kinderbetreuungsgeld um 700 bis 1300 Euro gekürzt. Die AK hat deshalb einen Appell an die Familienministerin und die Bundeskanzlerin gerichtet, diese unnötigen Bürokratiehürden durch Verordnungen oder Erlässe auch rasch zu beseitigen.

Appell an Regierung

Fritz Pöltl, der Vorsitzende der FCG-ÖAAB-Fraktion der AK-Wien: „Wir unterstützen den Appell voll und ganz. Die Eltern haben sicher andere Sorgen, als sich durch einen dichten Paragrafendschulgel durchzukämpfen. Sie dürfen neben der Mühsal mit der überbordenden Bürokratie nicht auch noch viel Geld verlieren!“

Rückfragen & Kontakt:

Fraktion christlicher Gewerkschafter Wien
KR Friedrich Pöltl
FCG-Landesgeschäftsführer
Tel.: 01/5344479481
Johann Böhm Platz 1
1020 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCW0001